VfB Stuttgart

Vertrag bis 2024: VfB verlängert mit Stürmer Nicolas Gonzalez - ohne Ausstiegsklausel

Stürmer Nicolas Gonzalez
Stürmer Nicolas Gonzalez. © Alexandra Palmizi

Der VfB Stuttgart hat den ursprünglich bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrag mit Stürmer Nicolas Gonzalez vorzeitig um ein Jahr bis zum 30. Juni 2024 verlängert. Das teilte der Bundesligist am Mittwochmittag (25.11.) per Pressemitteilung mit. Laut Informationen des "Kicker" ist in dem Vertrag keine Ausstiegsklausel verankert, die einen vorzeitigen Wechsel zu einer festgelegten Ablösesumme ermöglichen würde.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Sportdirektor Sven Mislintat freut sich auf die gemeinsame Zukunft mit dem argentinischen Stürmer: "Wir sind sehr zufrieden damit, wie sich Nico in den vergangenen Monaten entwickelt hat. Er war ein wichtiger Faktor beim Wiederaufstieg in die Bundesliga und er hat in der laufenden Saison seine Qualitäten unter Beweis gestellt – sowohl im VfB Trikot als auch bei der argentinischen Nationalmannschaft."

Für den VfB-Sportdirektor war die vorzeitige Vertragsverlängerung ein logischer Schritt: "Nico fühlt sich wohl beim VfB und wir glauben, dass er seine positive Entwicklung noch weiter fortsetzen wird."

Nicolas Gonzalez selbst äußert sich wie folgt: "Ich fühle mich hier zuhause und bin sehr glücklich über die vorzeitige Vertragsverlängerung. Der Wiederaufstieg in die Bundesliga war sehr wichtig für den VfB und auch die Entwicklung in der laufenden Saison ist sehr positiv. Ich möchte dabei mithelfen, diesen Weg fortzusetzen und ich werde hart dafür arbeiten, mich als Spieler weiter zu verbessern.“