VfB Stuttgart

VfB-Heimspiel gegen Leverkusen: Stehplätze kehren zurück - Alkohol wird ausgeschenkt

Mercedes-Benz-Arena, Stadion, VfB-Stadion, Gottlieb-Daimler-Stadion, Neckarstadion, Stadion
Im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen wird es in der Mercedes-Benz Arena zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren wieder Stehplätze geben. © Danny Galm

Rund eineinhalb Jahre ist es her, als der VfB Stuttgart im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld vor vollem Haus spielte. Im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Sonntag (19.09.) werden zwar keine 60.000 Fans ihre Mannschaft anfeuern, es kehrt aber etwas Normalität in die Mercedes-Benz Arena zurück: Die Stehplätze sind wieder freigegeben.

Sowohl im Heim- als auch im Gästefanblock gehen Stehplatztickets in den freien Verkauf. Damit erhöht sich die Anzahl der Plätze in der Cannstatter Kurve, es sind also mehr Fans zugelassen. Zusätzlich darf wie im Heimspiel gegen den SC Freiburg Alkohol im Stadion ausgeschenkt werden. 

Der Vorverkauf für Dauerkartenbesitzer beginnt am Mittwoch, 8. September, um 9 Uhr. Mitglieder können ab Freitag, 10. September, um 9 Uhr Tickets kaufen. Der freie Verkauf startet am Dienstag, 14. September, ebenfalls um 9 Uhr. Die Tickets gibt es im Online-Shop des Bundesligisten.

Bonus für Dauerkarteninhaber - Eltern-Kind-Bereich wird vergrößert

Auch für die Dauerkartenbesitzer gibt es eine Neuerung. Für sie wird die Bestellmenge von zwei auf vier Karten erhöht. Außerdem erhalten Dauerkartenbesitzer für Vollzahler-Tickets während der ersten Verkaufsphase (Mittwoch, 9 Uhr, bis Freitag, 9 Uhr) einen zusätzlichen Preisnachlass.

Weil die Eltern-Kind-Bereiche in den ersten beiden Heimspielen so gut ankamen, wird dieser im Spiel gegen Leverkusen vergrößert. Dadurch gibt es neben dem "tegut"-Familienblock in der Untertürkheimer Kurve weitere Eltern-Kind-Plätze im Bereich „Haupttribüne Seite“.