VfB Stuttgart

VfB-Toptorjäger Sasa Kalajdzic im Fokus des AC Mailand?

VfB Stuttgart - Borussia Dortmund
Stuttgarts Sasa Kalajdzic. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © Tom Weller

Am Donnerstagabend (17.06.) um 21 Uhr geht es für Sasa Kalajdzic und die österreichische Nationalelf im EM-Duell mit den Niederlanden wohl um den ersten Platz in der Gruppe C. Beim Spiel in der Johan-Cruyff-Arena in Amsterdam werden dabei nicht nur die Fans in der Alpenrepublik den zwei Meter großen Toptorjäger des VfB Stuttgart im Fokus haben, sondern offensichtlich auch die Scouts des AC Mailand.

Wie der kicker in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sollen die Italiener bereits Kontakt zu Kalajdzic und dessen Managment (die Agentur „SPOCS Global Sports“) aufgenommen haben. Im nächsten Schritt wollen die „Rossoneri“ dann auch bei VfB-Sportdirektor Sven Mislintat vorstellig werden. Laut dem Branchenportal transfermarkt.de hat der Stürmer seinen Marktwert zuletzt kräftig in die Höhe geschraubt: So steht der 23-jährige Stürmer aktuell bei einem Marktwert von 22 Millionen Euro, elfmal so viel wie noch rund ein Jahr zuvor. Zum Vergleich: Im April 2020 war Kalajdzic „nur“ zwei Millionen Euro wert.

Ähnlich wie beim umworbenen Nicolas Gonzalez (u.a. Brighton, Florenz und Tottenham) sind die Schwaben ab einer Ablösesumme von rund 25 Millionen Euro gesprächsbereit. Da beide VfB-Profis im Sommer mit ihren Nationalteams bei großen Wettbewerben im Einsatz sind, könnte sich an der Preisgestaltung aber natürlich noch etwas ändern. Womöglich treibt Kalajdzic schon am Abend mit seinem ersten EM-Treffer seinen Marktwert weiter in die Höhe.