VfB Stuttgart

Warum Matarazzo an einen Verbleib von Talent Lilian Egloff glaubt

Lilian Egloff
VfB-Talent Lilian Egloff kam in der laufenden Spielzeit zweimal bei den Profis zum Einsatz. © ZVW/Benjamin Büttner

Trainer Pellegrino Matarazzo glaubt fest daran, dass Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart sein umworbenes Top-Talent Lilian Egloff auch über den Sommer hinaus halten kann. „Ich gehe davon aus, dass er länger bei uns bleibt. Für mich gehört er seit Winter fix zum Team dazu. Ich habe schon das Gefühl, dass er in Stuttgart bleiben möchte, dass er sich wohl und wertgeschätzt fühlt“, sagte der Coach der Schwaben am Freitag über den 17 Jahre alten Mittelfeldspieler.

Interessenten aus der Bundesliga

Zuletzt hatte es Gerüchte um mögliche Interessenten an Egloff gegeben - darunter angeblich die Bundesligisten Schalke, Leipzig und Mönchengladbach. Einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten zufolge liegt Egloff, der in der laufenden Saison bislang je einmal in der Liga und im DFB-Pokal für die VfB-Profis ran durfte, auch ein unterschriftsreifer Vertrag bis 2024 von den Stuttgartern selbst vor. Sein aktuelles Arbeitspapier läuft 2021 aus. „Li ist ein super Talent. Er bringt eine gute Körperlichkeit, Technik und Zielstrebigkeit mit“, sagte Matarazzo: „Ich freue mich, die nächsten Wochen und Monate mit ihm zusammenzuarbeiten, ihn zu begleiten – und zu schauen, wohin seine Reise geht.“ Zuletzt stand der gebürtige Heilbronner allerdings nicht im Kader des Zweitligisten. Die Abiturprüfungen verlangte in den letzten Wochen die Aufmerksamkeit des jungen Fußball-Profis.

Was wird aus Stammkeeper Gregor Kobel?

Auf der Video-PK vor dem kommenden Heimspiel gegen den VfL Osnabrück (Sonntag, 13.30 Uhr) ging es neben der Personalie Egloff auch um die Zukunft von Stammkeeper Gregor Kobel. Der Schweizer ist eine Leihgabe der TSG Hoffenheim, der Deal mit den Kraichgauern endet am 30. Juni. Geht es nach Trainer Matarazzo, soll der 22-jährige Keeper auch im nächsten Jahr das VfB-Tor hüten: „Gregor macht seinen Job bei uns sehr gut. Ich kann mir sicherlich vorstellen, dass er bei uns bleibt in der kommenden Saison. Jetzt ist halt die Frage, ob das möglich ist, was für andere Optionen er hat und ob er bei uns bleiben möchte.“