VfB Stuttgart

Welche Aufgaben der neue Mediendirektor Tobias Kaufmann beim VfB Stuttgart hat

Fußball VfB Stuttgart vs. FC Schalke 04
Der neue Mediendirektor Tobias Kaufmann umgeben von AG-Boss Thomas Hitzlsperger (links) und VfB-Präsident Claus Vogt (rechts). © Pressefoto Baumann

Tobias Kaufmann, der neue Mann beim VfB Stuttgart, hat sich am Montagnachmittag (01.03.) auf einer virutellen Pressekonferenz den Medienvertretern vorgestellt. Der 44-Jährige ist ab sofort Direktor für Kommunikation, Marke und Fans. Wir fassen zusammen, welche Aufgaben der neue Mediendirektor beim VfB inne hat.

Was genau ist die Aufgabe von Tobias Kaufmann?

Tobias Kaufmann, der zuvor sieben Jahre lang in der Kommunikationsabteilung beim 1. FC Köln gearbeitet hat, ist der Nachfolger vom kürzlich entlassenen Oliver Schraft. Anders als der Ex-Kommunikations-Chef des VfB ist der 44-Jährige aber nicht Mitglied der Geschäftsführung. In der Neustrukturierung, die AG-Boss Thomas Hitzlsperger vorgenommen hat, besetzt er einen der zehn neu geschaffenen Direktoren-Posten.

Der neue Mann beim VfB hat vier große Aufgabenbereiche. Zum einen ist er der neue Chef der Pressestelle und damit für den Austausch mit den Medienvertretern verantwortlich. Tobias Herwerth, der aktuell Pressesprecher für den sportlichen Bereich des VfB ist, wird auch weiterhin der erste Ansprechpartner für die Presse bleiben. Zum anderen übernimmt Kaufmann die Leitung der Marketing-Kommunikation. Bis vor kurzem war dafür der ebenfalls entlassene Abteilungsleiter Uwe Fischer verantwortlich.

Sein wohl größter Aufgabenbereich ist die Unternehmenskommunikation des VfB. Kaufmann ist demnach für die gesamte Kommunikation der Schwaben nach Außen verantwortlich. Wie und über welche Kanäle der Stuttgarter Bundesligist in der Zukunft kommuniziert, wird also federführend in seinen Händen liegen. Außerdem wird der 44-Jährige die Leitung der Fanbetreuung übernehmen.

Was ändert sich am Umgang mit den Fans und Mitgliedern?

"Wir wollen uns in der Kommunikation weiterentwickeln", so Thomas Hitzlsperger bei der Vorstellung des neuen Mediendirektors. Tobias Kaufmann bringe "einen frischen Blick von außen sowie Expertise in puncto Mitglieder- und Fandialog mit." Die Aufgabe des 44-Jährigen wird sein, die Fans und Mitglieder in die Kommuniktations-Strategie des Vereins miteinzubinden. Unter anderem geht es dabei um eine zielgerichtete Nutzung der Social Media-Accounts der Schwaben und um einen regelmäßigen Austausch mit den Fans und Mitgliedern.

Wie will Kaufmann den VfB als Marke voranbringen?

Beim 1. FC Köln war Kaufmann maßgeblich an der Positionierung der Geißböcke als weltoffener und gesellschaftlich engagierter Verein verantwortlich. Auch beim VfB soll eine Strategie entwickelt werden, wie sich der Stuttgarter Bundesligist in der Zukunft positionieren will. Dabei steht die zentrale Frage im Raum, wie der Verein seine Wertebasis glaubwürdig nach Außen kommunizieren will. Dies soll Tobias Kaufmann federführend steuern.