VfB Stuttgart

Wie die Saison 2020/21 für VfB-Talent Lilian Egloff zur Geduldsprobe wird

Mittelfeldspieler Lilian Egloff
Mittelfeldspieler Lilian Egloff. © Alexandra Palmizi

Die Saison 2020/21 läuft für den jungen Lilian Egloff bisher alles andere als nach Plan. Sie entwickelt sich vielmehr zur Geduldsprobe für das Toptalent des VfB Stuttgart. Vor dem Duell mit Rekordmeister Bayern München am Samstag (ab 15.30 Uhr im ZVW-Liveticker) muss der 18-Jährige den nächsten Rückschlag verdauen.

Sprunggelenksverletzung in der Sommer-Vorbereitung

Im Sommer 2020 hatte der talentierte Kicker einen Vierjahresvertrag bei seinem Jugendverein unterschrieben. Nach einigen Kurzzeit-Einsätzen im Aufstiegsjahr rechneten Beobachter in der Bundesliga mit seinem Durchbruch. Bis auf sein Debüt im Oberhaus am 4. Spieltag im Berliner Olympiastadion gab es für Egloff in diesem Spieljahr allerdings kaum Grund zur Freude. Bereits im Sommer-Trainingslager hatte er sich eine schwere Sprunggelenksverletzung zugezogen. Die Vorbereitung war für den Offensivmann vorzeitig beendet.

„Es sah kurzzeitig gut aus, aber ...“

Als sich der gebürtige Heilbronner mühsam wieder ran gekämpft und es fünfmal in den Spieltagskader geschafft hatte, warf ihn im Dezember 2020 ein Knochenödem im Mittelfuß erneut zurück. Behutsam wurde der Mittelfeldspieler anschließend erneut ans Mannschaftstraining herangeführt, doch vor dem Auswärtsspiel beim FC Bayern München erklärte Trainer Pellegrino Matarazzo nun: „Leider läuft es nicht so gut wie geplant. Er wird wieder zurückgehen in die Reha-Welt.“

Für den Pechvogel Egloff steht also vorerst wieder Individualtraining mit einem Physiotherapeuten auf dem Programm. „Es sah kurzzeitig gut aus, aber leider bereitet ihm sein Fuß weiterhin schmerzen“, sagte Matarazzo. Das Duell seiner Teamkollegen mit dem FC Bayern wird Egloff wie die Fans am TV verfolgen müssen. Und genau wie die Stuttgater Anhänger wird er hoffen, beim nächsten Kräftemessen mit den Münchner wieder im Stadion dabei sein zu dürfen.