VfB Stuttgart

Wie Individualtrainer Nate Weiss beim VfB Stuttgart für den Feinschliff sorgt

Nate Weiss
Individual- und Techniktrainer Nate Weiss. © Danny Galm

Psychologie, Athletik, Taktik, Analyse: Auch beim VfB Stuttgart schreitet die Spezialisierung des Trainerstabes immer weiter voran. Mit Nate Weiss haben sich die Schwaben nun einen Individual- und Techniktrainer für die Profis an Bord geholt. Im Trainingslager im Allgäu soll der Amerikaner für den Feinschliff sorgen.

Detailarbeit, die große Wirkung entfalten soll

Egal, ob es um die korrekte Fußhaltung beim Schießen und Passen geht, den perfekten Bewegungsablauf im Strafraum oder um das richtige Timing beim Flanken: Nathaniel „Nate“ Weiss will als „Bessermacher“ noch ein paar Prozentpunkte mehr aus den VfB-Profis herauskitzeln. Und setzt dabei auf Detailarbeit, die große Wirkung entfalten soll. 

Nate Weiss
Technik-Trainer Nate Weiss bei der Arbeit. Hier mit Stürmer Thomas Kastanaras. © Danny Galm

Im Juli 2021 kam der Mann aus Brooklyn an den Wasen, wo er zunächst im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) für die Spieler von der U14 bis zur U21 zuständig war. „Nate hat sich in den vergangenen Jahren zu einem deutschlandweit anerkannten Experten im Bereich Individualisierung und Techniktraining entwickelt“, lobte seinerzeit NLZ-Direktor Thomas Krücken.

Eine ähnliche Vita wie Pellegrino Matarazzo

Seit 2013 verdient Weiss in Deutschland sein Geld mit Fußball, machte seine Trainerscheine und sammelte als Co- und Cheftrainer Erfahrungen. So war er von Sommer 2016 an im NZL bei der SpVgg Greuther Fürth tätig und seit Oktober 2017 beim 1. FC Nürnberg als Individualtrainer für die Profis und die Nachwuchsspieler zuständig. Ein ganz ähnliche Vita also wie Chefcoach Pellegrino Matarazzo. Beide stammen zudem von der Ostküste der USA.

Nate Weiss und Pellegrino Matarazzo
Techniktrainer Nate Weiss (li.) und VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo. © Danny Galm

Im Schwabenland feilen die beiden Amerikaner nun an Bundesliga-Profis. Sie wollen die Kicker auf ein neues, besseres Niveau heben. Dabei geht Weiss im Trainingslager in Weiler-Simmerberg mit vollem Einsatz zu Werke. Seine Anweisungen sind laut und deutlich, wechseln fließend von Deutsch zu Englisch. In Kleingruppen wird auf diese Weise individuell und intensiv an den Stärken und Schwächen der Stuttgarter Spieler gearbeitet. 

„Das positionsspezifische Training wollen wir die ganze Saison über beibehalten“, sagt Pellegrino Matarazzo, der sich sicher ist: „Das wird gewinnbringend sein.“ Dabei verweist der Chefcoach auch auf seine Erfahrungen als Kicker. Die größten Entwicklungssprünge in Sachen Technik habe er im besten Fußballeralter von 28 Jahren gemacht. 

Ein weiterer Spezialist für die Trainingssteuerung

Zusätzlich zu Weiss ist mit Jan Schimpchen noch ein weiterer Spezialist zum VfB-Trainerstab gestoßen: Der Performance Analyst kam von Benfica Lissabon und ist für das Monitoring, also die Überwachung von Trainingsloads zuständig. Sprich: Er hat die Fitnesswerte der Spieler genau im Blick und überwacht in Echtzeit am Trainingsplatz die Belastung.