Blaulicht

Brand auf Feld in Neustadt: Wer ist der Mann, der in Richtung Friedensschule davonrannte?

Flächenbrand, Sörenbergweg, Waiblingen-Neustadt, 02.06.2020.
Flächenbrand, Sörenbergweg, Waiblingen-Neustadt, 02.06.2020. © Benjamin Beytekin

Nach einem Brand auf einem abgemähten Stoppelfeld in Waiblingen-Neustadt am Dienstag (02.06.) hat die Polizei nun um Hinweise gebeten. Wie aus einer aktuellen Pressemitteilung hervorgeht, soll eine Zeugin einen etwa 20 Jahre alten Mann zum Zeitpunkt des Brandausbruchs "im Bereich des Rauches" gesehen haben. Das habe die Zeugin im Nachhinen gemeldet. Der Mann sei dann plötzlich in Richtung Friedensschule davongerannt, so die Polizei.

Der etwa 20 Jahre alte Mann sei hell gekleidet gewesen und habe eine normale Statur gehabt. "Ob er für den Brand verantwortlich ist, ist bislang unklar", so die Polizei.

Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegen.

Mehrere Anrufer teilten am Dienstagnachmittag mit, dass es auf einem Stoppelfeld hinter dem Sportplatz brennen würde. Vor Ort stellten Polizei und Feuerwehr fest, dass es tatsächlich an zwei unterschiedlichen Stellen auf dem Feld sowie an mehreren Stellen einer angrenzenden Böschung leicht brannte. Die Feuerwehr, die mit 15 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand schnell löschen. Es entstand nach aktuellem Kenntnisstand kein Sachschaden.

Da nicht bekannt ist, ob es sich um Brandstiftung handelt, konnte die Polizei am Dienstagbend noch nicht sagen, ob das Feuer möglicherweise in Verbindung mit Bränden steht, die in der Nacht auf Sonntag (31.05.) gelegt wurden. Auf einem Gartengrundstück zwischen Neustadt und dem Sörenberg hatte ein Container gebrannt. Einige Hundert Meter entfernt hatte ein Unbekannter zwei Strohballen angezündet. Außerdem hatte bereits am Samstag auf einem Spielplatz in der Gegend Rindenmulch gebrannt.