Blaulicht

Polizei bestätigt: Leiche ist vermisste 16-Jährige aus Remshalden

Lenningen Polizei Julia W. vermisst Vermisste Remshalden Suche
Bei einer Suchaktion in Lenningen haben Polizisten am Donnerstag (02.02.) eine Leiche entdeckt. © ZVW/Alexandra Palmizi

Die Polizei hat am Freitagnachmittag (03.02.) bestätigt, dass es sich bei dem Leichnam, der am Donnerstag (02.02.) in Oberlenningen im Kreis Esslingen gefunden worden ist, um die vermisste 16-jährige Julia W. aus Remshalden-Grunbach handelt. 

Polizei schließt Fremdverschulden aus

"Auf Grund der Gesamtumstände und des Ergebnisses der am Freitag durchgeführten Obduktion ist von einem suizidalen Geschehen auszugehen. Ein Fremdverschulden ist auszuschließen", heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen.

„Das ist“, sagt Michael Schaal, Pressesprecher beim PP Reutlingen, auf Nachfrage unserer Redaktion „eine ganz furchtbare Geschichte.“ Und aus diesen Gründen wird die Polizei keine weiteren Details zu den Ermittlungen herausgeben. „Das“, sagt Schaal, „geht niemanden was an“.

Die 35-köpfige Sonderkommission der Polizeipräsidien Reutlingen und Aalen werde im Laufe des Freitags aufgelöst. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und den genauen Todesumständen dauern jedoch noch an. 

Julia W. war am 24. Januar als vermisst gemeldet worden. Einsatzkräfte durchkämmten seit Tagen die Region auf der Suche nach der 16-Jährigen. Im Rahmen der Suchmaßnahmen hatte ein Passant am Donnerstag kurz nach zehn Uhr in unwegsamem Gelände Gegenstände entdeckt und die Einsatzkräfte angesprochen. Gegen 11.20 Uhr wurde dann eine weibliche Leiche in einem Waldstück zwischen Oberlenningen und Hochwang gefunden.

Sie haben suizidale Gedanken? Sprechen Sie darüber. Hier finden Sie Hilfe:

  • Per Telefon: Anonyme und kostenloseTelefonseelsorge unter 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222 (taucht nicht in der Telefonrechnung/im Einzelverbindungsnachweis auf)
  • Per Mail oder Chat: Auf der Website der Telefonseelsorge (Anmeldung erforderlich)
  • Persönliches Gespräch: Übersicht von Beratungsstellen für Menschen mit Suizidgedanken auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.