Alfdorf

Naturschutzdenkmal "Halde" in Alfdorf: Was passiert mit den Eschen und den seltenen Tierarten?

Naturdenkmal Halde
Sind die Eschen im Gebiet des Naturdenkmals „Halde“ in Alfdorf krank und müssen sie gefällt werden? Was passiert mit den zahlreichen seltenen Tierarten? © Hinderberger

Eigentlich ist es nicht ungewöhnlich, dass kranke Bäume gefällt werden. So sollten auch bis Ende Februar 2021 die zahlreichen Eschen, die vom Eschentriebsterben befallen sind, in Alfdorf in der „Halde“ gefällt werden.

„Dagegen ist nichts einzuwenden, wenn es sich um ein paar wenige Eschen handelt. Aber wenn im Hang des Naturdenkmals Halde in Alfdorf, unterhalb des Schlosses, alle Eschen wegkommen, dann sind zahlreiche seltene Tierarten, die unter Naturschutz stehen, gefährdet“, sagt

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar