Kaisersbach

Freude pur: Schwaben Park startet in die zweite Pandemie-Saison am Dienstag, 8. Juni

schwabenpark 03
Der Schwabenpark bei Kaisersbach öffnet am Dienstag, 8. Juni, ab 9.30 Uhr seine Türen für die Besucher des Freizeitparks. © Markus Metzger

Das lange Warten hat ein Ende. Die Freude ist groß. Die Besucher können ab Dienstag, 8. Juni, um 9.30 Uhr mit einem negativen Test, genesen oder geimpft – so die Corona-Regeln – den Schwaben Park mit all seinen Attraktionen besuchen. Die Mitarbeiter des Freizeitparks sind glücklich, endlich wieder Gäste empfangen zu dürfen.

„Trotz aller Corona-Sorgen investiert der Schwaben Park, wie jedes Jahr, sehr viel Geld in bestehende Attraktionen. So wurde der Bayern-Express komplett auseinandergebaut, aufgearbeitet und erstrahlt nicht nur im neuen Glanz, sondern auch unter dem neuen Namen Schwaben-Express“, berichtet Schwaben Park-Pressesprecher Marcel Bender. Das Rundfahrgeschäft „Der Fliegende Holländer“ wurde komplett demontiert, aufgearbeitet und ist ebenfalls zum Thema passend neu gestaltet. „Nachdem im August 2020 die neue und interaktive Familien-Achterbahn „Hummel Brummel“ eröffnet wurde, entstand nun ein komplettes Stationsgebäude, so dass unsere Gäste Wind und Wetter nicht mehr wahllos ausgesetzt sind“, so der Pressesprecher.

Schwaben-Express statt Bayern-Express

Die Papageien-Tretbahn bekam ebenfalls ein Stationsgebäude. Die sanitären Anlagen, unterhalb des SB-Restaurants, wurden komplett entkernt und erneuert, die Blockhäuser haben neben neuen Matratzen auch eine Frischekur erhalten. „Weiterhin wird in die Infrastruktur investiert und erneuert, um die Weichen für die Zukunft zu stellen“, so Marcel Bender. Nicht nur die heimischen Gäste aus Kaisersbach, Welzheim oder Alfdorf sowie der näheren Umgebung freuen sich, dass nun die Freizeitparksaison im Schwaben Park losgeht. Was ist jedoch zu beachten, wenn man nun in den Schwaben Park möchte? „Fakt ist, komplett spontan ist nicht mehr möglich, man muss vor dem Besuch und während des Besuchs schon ein paar Dinge beachten, solange wir noch in der Pandemiezeit leben“, erklärt Bender.

Für eine schnelle und reibungslose Ankunft sollte man Folgendes mitbringen:

  • 1. Berechtigungsnachweis
  • 2. Platzreservierung und bei Online-Tickets Screenshot vom QR-Code aufgrund der schlechten Netzabdeckung.
  • 3. Lichtbildausweis / Personalausweis, bei Kindern reicht die Krankenkassenkarte.
  • 4. Medizinische Maske oder FFP2-Maske

„Wir bitten Sie ausdrücklich, die Vollständigkeit der genannten Dokumente vor ihrer Anreise sicherzustellen. Sollten diese nicht vollständig sein, wird der Besuch trotz gültigem Eintrittsticket und gültiger Reservierungsbestätigung nicht möglich sein. Die Kontrolle erfolgt vor Ort auf dem Besucherparkplatz oder an den Kassen. Ein Abgleich mit einem Lichtbildausweis ist erforderlich“, so der Pressesprecher. Als Berechtigungsnachweis kann eines der drei folgenden Dokumente genutzt werden:

Getestet: Negatives Corona-Testergebnis (PCR- oder Schnelltest), welches bei der Ankunft maximal 24 Stunden alt sein darf. Alle Gäste, ab 6 Jahren, benötigen ein negatives Testergebnis. Mitgebrachte Selbsttests werden nicht akzeptiert.

Geimpft: Bitte bringen Sie Ihren offiziellen Impfnachweis bzw. Impfpass mit. Als Nachweis muss der Original-Impfpass vorgelegt werden. Der vollständige Impfnachweis muss älter als 14 Tage sein.

Genesen: Bitte bringen Sie Ihr positives PCR-Testergebnis mit, das mindestens 28 Tage zurückliegt. Sollte Ihr positives Testergebnis länger als 6 Monate zurückliegen, müssen Sie zusätzlich Ihren offiziellen Impfnachweis oder Impfpass mitbringen. Als Nachweis muss der Original-Impfpass vorgelegt werden. Der Impfnachweis muss älter als 14 Tage sein.

Testmöglichkeiten für Besucher

Der Schwaben Park empfiehlt, bereits mit einem negativen Testergebnis anzureisen, da sonst mit längeren Wartezeiten gerechnet werden muss. „Sollten Sie keinen der genannten Berechtigungsnachweise vorzeigen können, steht ein Testzentrum, bis 16.30 Uhr, vor dem Haupteingang bereit. Den Test können Sie kostenlos und bequem bei uns durchführen. Mit unseren Lolli-Schnelltests startet der Tag für Groß und Klein (ab 6 Jahre) dabei ohne Tränen. An insgesamt vier Teststationen können Sie den Test kostenfrei in wenigen Minuten durchführen. Bitte registrieren Sie sich, Kinder müssen online nicht angemeldet werden, dazu vorab unter folgendem Link: https://coronacontrol.de/schwabenpark/anmeldung.html“, erklärt Bender. Es dürfen sich auch Menschen testen lassen, die nicht in den Freizeitpark möchten. Wann eventuell die Testpflicht aufgehoben wird, muss noch geklärt werden, da es im Schwaben Park auch Indoor-Attraktionen gibt. Also vor der Anreise immer die aktuellen Corona-Infos beachten.

Was passiert, wenn man vor Ort positiv auf Corona getestet werden sollte? Auch darauf hat der Schwaben Park eine Antwort: „Sollten Sie positiv auf Sars-CoV-2 getestet werden, müssen Sie und Ihre Begleitpersonen umgehend das Betriebsgelände verlassen und sich bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt melden. Gekaufte Tickets sind undatiert und können innerhalb der Saison ohne Aufpreis eingelöst werden. Es sind nur eine neue Platzreservierung und Berechtigungsnachweise möglich.“

Welche Masken werden akzeptiert?„Als medizinische Masken werden OP-Masken oder FFP2 & 3-Masken akzeptiert. Es sind keine Tücher, Schutzvisiere, Schlauchtücher oder Ähnliches erlaubt“, antwortet Marcel Bender.

Wo besteht Maskenpflicht?„Die entsprechende Maskenpflicht gilt für alle Besucher ab sechs Jahren. Im Schwaben Park können sich die Gäste unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln frei bewegen. Am Eingang zum Park, in sämtlichen Wartebereichen und während der Nutzung aller Attraktionen sowie im sanitären Bereich, besteht eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht. Auch im Bereich der Gastronomie (beim Bestellen von Essen/Getränken) und im Souvenirshop ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes Pflicht. Darüber hinaus gilt die gängige Abstandsregelung von mindestens 1,50 Metern und die Nies- und Hustenetikette. Zusätzlich empfehlen wir häufiges und gründliches Händewaschen“, so Bender.

Sollte aus gesundheitlichen Gründen kein Mund-Nasen-Schutz getragen werden können oder dürfen, „dürfen wir auflagenbedingt den Eintritt in den Park nicht erlauben, auch nicht mit Attest“, sagt Bender. Die Nachfrage ist riesig nach einem Besuch im Schwaben Park: „Innerhalb von sechs Stunden gab es über 2000 Reservierungen für die ersten Tage. Die Gäste freuen sich auf affenstarke Abenteuer“, so Bender.

Das lange Warten hat ein Ende. Die Freude ist groß. Die Besucher können ab Dienstag, 8. Juni, um 9.30 Uhr mit einem negativen Test, genesen oder geimpft – so die Corona-Regeln – den Schwaben Park mit all seinen Attraktionen besuchen. Die Mitarbeiter des Freizeitparks sind glücklich, endlich wieder Gäste empfangen zu dürfen.

„Trotz aller Corona-Sorgen investiert der Schwaben Park, wie jedes Jahr, sehr viel Geld in bestehende Attraktionen. So wurde der Bayern-Express komplett

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper