Kaisersbach

Kommentar zu Peta-Vorwüfen im Schwabenpark: Macht euren Job da, wo es nötig ist

Schimpansen 1
Den Schimpansen im Schwabenpark geht es sehr gut, dies bestätigt auch das Veterinäramt des Landratsamtes des Rems-Murr-Kreises. © Privat

Die Besucher, die den Schwabenpark seit Jahren gerne als Gast für schöne erholsame Stunden aufsuchen, wundern sich über die Aussagen der Tierrechtsorganisation Peta zu der angeblich nicht artgerechten Haltung der Schimpansen. Die Schimpansen haben miteinander sehr viel Freude, aber auch im Zusammenspiel mit den Besuchern. Platz zum Toben gibt es genügend für die Schimpansen, die man auch per Namen ansprechen kann. Die Schimpansen-Tafel macht es möglich.

Veterinäramt widerspricht den Vorwürfen

Peta hat nur ein Argument, nämlich die Schimpansen hätten zu wenig Platz im Innenbereich des Schwabenparks. Das stimmt so nicht. Das ist nun klar belegt, auch seitens des Veterinäramts, denn die Schimpansen sind das ganze Jahr sehr gerne im Freien. Und warum die Tierrechtsorganisation immer noch die seit sechs Jahren verschwundenen Schimpansen-Shows auf ihrer Homepage groß aufmacht, bleibt wohl ihr Geheimnis.

Vielleicht um Aufmerksamkeit zu bekommen, vielleicht um so an Spendengelder zu kommen, muss man als Peta wohl übertreiben. Dies hilft aber niemandem, denn es gibt so viele Einrichtungen, in denen das Wohl der Tiere definitiv nicht an oberster Stelle stehen. Diese gilt es aufzudecken und verbal anzugreifen. Das ist die Aufgabe, auch von Peta, was sie oft genug beweist.

Aber nicht den Schwabenpark für etwas beschuldigen, was nicht der Wahrheit entspricht. Seit Jahren beweist die Familie Hudelmaier, dass die Verantwortlichen im ehemaligen Tierpark rund um die Uhr nach ihren Tieren, vor allem den Schimpansen, schauen. Der beste Beweis: Seit sieben Jahren war kein Schimpanse mehr krank. Liebe Peta, macht weiter euren guten und wichtigen Job, aber dort, wo es nötig ist.

Die Besucher, die den Schwabenpark seit Jahren gerne als Gast für schöne erholsame Stunden aufsuchen, wundern sich über die Aussagen der Tierrechtsorganisation Peta zu der angeblich nicht artgerechten Haltung der Schimpansen. Die Schimpansen haben miteinander sehr viel Freude, aber auch im Zusammenspiel mit den Besuchern. Platz zum Toben gibt es genügend für die Schimpansen, die man auch per Namen ansprechen kann. Die Schimpansen-Tafel macht es möglich.

Veterinäramt widerspricht den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper