Schorndorf

Nach Chaos an Schorndorfer Mülldeponie: Verlängerte Öffnungszeiten auf den Häckselplätzen am 12. und 13. Juni

Müll Müllanlieferung Deponie waage Mülldeponie Schorndorf Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Gaby Schneider

Ewig lange Autoschlangen, Wartezeiten von zum Teil über einer Stunde, Verkehrschaos - Anlieferer der Schorndorfer Mülldeponie mussten am Brückentag nach Christi-Himmelfahrt (22.05.) viel Geduld mitbringen. Der große Andrang brachte den Sicherheitsdienst der Firma Bunk, der seit der Corona-Pandemie für Abstand und Ordnung auf der Deponie sorgen soll, organisatorisch an seine Grenzen. Viele Anlieferer waren genervt, Kritik machte sich breit. Nun hat die Abfallwirtschaft Rems-Murr (AWRM) auf den Vorfall reagiert und ihr Service-Angebot erweitert.

Grüngut-Anlieferer sollen auf Häckselplätze ausweichen

Derzeit bringe die Hälfte der Anlieferer Grüngut auf die Schorndorfer Deponie, so heißt es in der Pressemitteilung der AWRM. Um die Deponie zu entlasten, werden die Öffnungszeiten der Häckselplätze rund um Schorndorf am Freitag, 12. Juni und Samstag, 13. Juni verlängert. Konkret betrifft das die Häckselplätze in Schorndorf-Haubersbronn, Schorndorf-Weiler und Winterbach, die am Freitag von 13 bis 17 Uhr und am Samstag von 8.30 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr geöffnet haben. 

Aber Achtung: Da insgesamt drei Häckselplätze geöffnet sind, wird an den beiden Tagen an der Deponie Schorndorf kein Grüngut aus privaten Haushalten angenommen. Alle anderern Wertstoff-Anlieferer dürfen die Schorndorfer Deponie aber wie gewohnt nutzen.