Schorndorf

OB-Wahl in Esslingen: Daniel Töpfer gewinnt ersten Wahlgang, Matthias Klopfer knapp dahinter

Klopfer
Der Schorndorfer Oberbürgermeister Matthias Klopfer landetet bei der OB in Esslingen auf dem zweiten Platz. © Gabriel Habermann

Daniel Töpfer hat am Sonntagabend (11.07.) den ersten Wahlgang bei der OB-Wahl in Esslingen knapp für sich entschieden. Der 32-Jährige landete mit 31,79 Prozent knapp vor dem Schorndorfer Oberbürgemeister Matthias Klopfer, der laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 30,67 Prozentpunkte kam. Auf Rang drei kam Grünen-Kandidat Vittorio Lazaridis mit 21,6 Prozent ins Ziel. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,18 Prozent. Da keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichen konnte, folgt nun am 25. Juli ein zweiter Wahlgang. Dann reicht die einfache Mehrheit. Der Verlauf des Wahlabends zum Nachlesen hier in unserem Liveblog:

19.18 Uhr

  • Daniel Töpfer: 31,79 %
  • Matthias Klopfer: 30,67 %
  • Vittorio Lazaridis: 21,6 %
  • Gebhard Mehrle: 9,76 %
  • Martin Auerbach: 4,15 %
  • Gabriele Letzing: 1,93 %

(67 von 67)

19.07 Uhr: Spannender Schlussspurt

Kann Matthias Klopfer den jungen Daniel Töpfer noch einholen? Zwischenzeitlich lag der Schorndorfer OB mit fünf Prozentpunkten zurück. Jetzt im Schlussspurt wird es nochmal spannend:

  • Daniel Töpfer: 31,78 %
  • Matthias Klopfer: 30,56 %
  • Vittorio Lazaridis: 21,71 %
  • Gebhard Mehrle: 9,79 %
  • Martin Auerbach: 4,18 %
  • Gabriele Letzing: 1,9 %

(64 von 67)

19 Uhr

  • Daniel Töpfer: 31,71 %
  • Matthias Klopfer: 30,16 %
  • Vittorio Lazaridis: 22,18 %
  • Gebhard Mehrle: 9,75 %
  • Martin Auerbach: 4,23 %
  • Gabriele Letzing: 1,89 %

(57 von 67)

18.57 Uhr

Klopfer
Inzwischen ist auch Matthais Klopfer mit Frau und Sohn im Esslinger Neckar-Forum angekommen. © Gabriel Habermann

18.52 Uhr

  • Daniel Töpfer: 31,54 %
  • Matthias Klopfer: 29,63 %
  • Vittorio Lazaridis: 22,8 %
  • Gebhard Mehrle: 9,74 %
  • Martin Auerbach: 4,28 %
  • Gabriele Letzing: 1,86 %

(51 von 67)

18.44 Uhr

  • Daniel Töpfer: 32 %
  • Matthias Klopfer: 29,46 %
  • Vittorio Lazaridis: 23 %
  • Gebhard Mehrle: 9,23 %
  • Martin Auerbach: 4,34 %
  • Gabriele Letzing: 1,9 %

(43 von 67)

18.38 Uhr

  • Daniel Töpfer: 33,28 %
  • Matthias Klopfer: 28,15 %
  • Vittorio Lazaridis: 23,09 %
  • Gebhard Mehrle: 9,27 %
  • Martin Auerbach: 4,3 %
  • Gabriele Letzing: 1,85 %

(34 von 67)

18.30 Uhr

  • Daniel Töpfer: 31,63 %
  • Matthias Klopfer: 29,01 %
  • Vittorio Lazaridis: 23,62 %
  • Gebhard Mehrle: 8,92 %
  • Martin Auerbach: 4,75 %
  • Gabriele Letzing: 1,98 %

(22 von 67)

Klopfer
Hochspannung im Esslinger Neckar-Forum. © Gabriel Habermann

18.25 Uhr: Zwischenstand nach acht von 67 Bezirken

  • Matthias Klopfer: 28,42 %
  • Daniel Töpfer: 26,8 %
  • Vittorio Lazaridis: 25,53 %
  • Gebhard Mehrle: 9,57 %
  • Martin Auerbach: 7,29 %
  • Gabriele Letzing: 2,28 %

18.20 Uhr: Erstes Stimmungsbild

Die ersten Wahlbezirke sind ausgezählt. Nach zwei von insgesamt 67 Bezirken ergibt sich ein erstes Stimmungsbild:

  • Daniel Töpfer: 32,9 %
  • Matthias Klopfer: 28,47 %
  • Vittorio Lazaridis: 20,49 %
  • Martin Auerbach: 8,33 %
  • Gebhard Mehrle: 8,33 %
  • Gabriele Letzing: 2,08 %

18.15 Uhr: Zweiter Wahlgang scheint wahrscheinlich

Eher unwahrscheinlich erscheint es, dass die Wahl gleich am 11. Juli im ersten Wahlgang entschieden wird. Bei einem so starken Bewerberfeld wird wohl keiner der Kandidaten auf Anhieb die absolute Mehrheit erreichen können. Dazu kommt: Matthias Klopfer und Vittorio Lazaridis werden in Teilen wohl um dieselben Wähler kämpfen und sich gegenseitig Stimmen abgraben.

Klopfer
Ein Klopfer-Wahlplakat in der Esslinger Innenstadt.
© Gabriel Habermann

Sollte keiner der Kandidaten bzw. die Kandidatin im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erreichen, findet am 25. Juli der zweite Wahlgang statt. Dann reicht die einfache Mehrheit. Am Tag nach der Hauptwahl, also am 12. Juli, beginnt die Bewerbungsphase für den zweiten Wahlgang. Diese endet am 14. Juli um 18 Uhr.

18 Uhr: Die Kandidat*innen im Überblick:

Insgesamt konkurrieren fünf Männer und eine Frau um die Nachfolge des scheidenden Jürgen Zieger, der ein Jahr vor dem offiziellen Ende seiner über 23-jährigen (!) Amtszeit in den Ruhestand geht. Vier der Bewerber werden von Parteien unterstützt, ins höchste Amt im Rathaus streben aber auch ein unabhängiger Kandidat und eine unabhängige Kandidatin aus Esslingen.

Matthias Klopfer (53) hat die Rückendeckung der Esslinger SPD. Klopfers schärfster Konkurrent ist möglicherweise Vittorio Lazaridis, der für die Grünen Stadtrat in Stuttgart ist. Lazaridis, Sohn einer italienischen Mutter und eines griechischen Vaters, studierter Politikwissenschaftler und Sonderpädagoge, ist Ministerialdirigent im Kultusministerium in Stuttgart. Von den Linken unterstützt wird der Esslinger Stadt- und Kreisrat Martin Auerbach. Der 44-Jährige ist Jugend- und Heimerzieher und arbeitet in einer Jugendhilfe-Einrichtung.

Mit 32 Jahren ist Daniel Töpfer der Jüngste der Kandidaten. Der Bürgermeister aus Weissach bei Böblingen wird vom bürgerlichen Lager unterstützt, also von der CDU, den Freien Wählern und der FDP.

Als unabhängige Kandidaten treten außerdem der Esslinger Anwalt Gebhard Mehrle (51) und Gabriela Letzing (55) an, die ein veganes Bistro betreibt.