Waiblingen

Feuerwehr Waiblingen erwartet ruhige Nachtwache nach Brand bei Alba

Großbrand, Fa. ALBA, Waiblingen, 30.03.2022.
Großbrand, Fa. ALBA, Waiblingen, 30.03.2022. © Benjamin Beytekin

Nach 15 Stunden im Einsatz beendete unter anderem Jürgen Aldinger von der Feuerwehr Waiblingen seinen Dienst nach dem Alba-Brand. Noch immer sind jedoch Einsatzkräfte der Feuerwehr auch am Abend im Einsatz, um den Brand zu kontrollieren und die ersten Aufräumarbeiten im Entsorgungsunternehmen Alba vorzunehmen. "Wir planen zunächst bis 22 Uhr mit unseren Einsatzkräften vor Ort bei Alba zu bleiben", erklärte Aldinger am Mittwochabend.

Es sei aber ab dem Mittag alles ruhig und nach Plan verlaufen. "Es ist keine Halle eingestürzt und auch sonst war der Einsatz bis 18 Uhr ruhig. Wir hoffen alle, dass es nun so bleibt in der Nacht auf Donnerstag, denn der Vormittag war anstrengend", so Aldinger.

Im Einsatz waren alle Waiblinger Abteilungen. Unterstützt wurden diese durch die Feuerwehren Weinstadt, Korb, Fellbach und Backnang – insgesamt 150 Einsatzkräfte und 27 Fahrzeuge. Während alle Waiblinger Feuerwehrleute im Eisental im Einsatz waren, hielten sich Mitglieder der Wehren Korb und Weinstadt auf der Wache in der Winnender Straße bereit. Der Rettungsdienst war mit vier Fahrzeugen und sieben Einsatzkräften vor Ort sowie die DRK-Bereitschaft Waiblingen mit drei Fahrzeugen und 16 Helfern.

Nach 15 Stunden im Einsatz beendete unter anderem Jürgen Aldinger von der Feuerwehr Waiblingen seinen Dienst nach dem Alba-Brand. Noch immer sind jedoch Einsatzkräfte der Feuerwehr auch am Abend im Einsatz, um den Brand zu kontrollieren und die ersten Aufräumarbeiten im Entsorgungsunternehmen Alba vorzunehmen. "Wir planen zunächst bis 22 Uhr mit unseren Einsatzkräften vor Ort bei Alba zu bleiben", erklärte Aldinger am Mittwochabend.

Es sei aber ab dem Mittag alles ruhig und nach Plan

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper