Welzheim

Bundesliga-Cup der U11-Fußballer in Spraitbach: BVB holt sich den Pokal

BVB
Borussia Dortmund feiert den Turniersieg in Spraitbach. VfB und FCB auf den Plätzen fünf und sechs. © Johannes Zimmermann

Ein rundum gelungenes U-11-Turnier konnte der FC Spraitbach am vergangenen Wochenende auf die Beine stellen. „Es war alles perfekt“, äußert sich Giovanni Loto, U-11-Trainer des Turniersiegers Borussia Dortmund. Hinter dem BVB landete der 1. FC Nürnberg auf Rang zwei, Dritter wurde der Karlsruher SC. Auch einige Fans aus dem Welzheimer Wald machten sich ein Bild von dem großartigen Jugendfußballturnier.

Zwei Tage lang vollbesetzte Halle

Der VfB Stuttgart und der FC Bayern München mussten sich mit den Plätzen fünf und sechs zufriedengeben, wobei auch der VfB und der FCB in einigen der jeweils zehn Partien (Modus Jeder gegen jeden) überzeugende Leistungen den Zuschauern in Spraitbach boten. Zwei Tage lang war die Halle bis auf den letzten Platz besetzt.

„Ein Dank gilt dem FC Spraitbach und allen Helfern, ohne diese Leute würden die Jungs nicht solche besonderen Erlebnisse haben“, sagt Tim Kirk, Ausbildungsleiter U 13 - U 11 beim VfB Stuttgart. Neben dem Sportlichen waren auch die menschlichen Erlebnisse einzigartig. Die Bundesliga-Teams übernachteten bei Gasteltern in Spraitbach und Lorch, und es wurden Freundschaften geschlossen. Ein ganz besonderer Dank gilt hier den Eltern der E-Junioren des FC Spraitbach, die zusammen mit Trainer und Organisator Eugen Allerdings sowie dem Verein Aktion Fußballtag e.V. das bisher in Straßdorf stattfindende U-11-Bundesliga-Turnier nun zum ersten Mal in Spraitbach stattfinden ließen. „Ich möchte mich bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, egal auf welchem Weg, es waren drei großartige Tage in Spraitbach“, so Eugen Allerdings.

13 Minuten Spielzeit

Aus sportlicher Sicht war der Ahl-Bau-Bundesliga-Cup powered by Zent Solar so stark besetzt wie noch nie zuvor. Jeweils 500 Zuschauer durften am Samstag und Sonntag hochklassigen Budenzauber verfolgen. Und trotz des Modus Jeder gegen jeden gab es am Ende ein Finale, zumindest für Borussia Dortmund. Denn nur mit einem Sieg gegen den FC Bayern München konnte der BVB in der Endabrechnung noch am 1. FC Nürnberg vorbeiziehen. Während der 13 Minuten Spielzeit zeigten der BVB und der FCB, wie viel Taktik und fußballerisches Können schon bei den Zehnjährigen vorhanden sind. Der FCB führte lange mit 1:0, ehe zum Schluss der BVB noch das Spiel drehte und mit 2:1 gewann.

Somit war klar, dass der Club aus Nürnberg Zweiter ist und der Karlsruher SC Dritter. Auch die lokalen Mannschaften aus Spraitbach und Lorch hatten immer wieder persönliche Höhepunkte, denn so traf der FC Spraitbach gegen den VfB Stuttgart und die Lorcher erzielten gegen den FC Bayern München ein Tor. Und in einigen Begegnungen konnten der FC Spraitbach und die SF Lorch auch lange Zeit gut dagegenhalten, ehe die Bundesligisten alles klarmachten.

Bürgermeister Schurr: „Ich bin überwältigt"

Bei der abschließenden Siegerehrung dankte Schirmherr Johannes Schurr, Bürgermeister in Spraitbach, allen Helferinnen und Helfern, den Gasteltern, den Sponsoren und den Organisatoren rund um die Familie Eller und den FC Spraitbach. „Ich bin überwältigt. Zwei Tage lang war der Parkplatz vor der Sporthalle in Spraitbach voll. Die Spieler boten uns super Fußball und auch die Verpflegung für die Zuschauer war großartig. Wir freuen uns, wenn es 2024 wieder heißt, Bundesliga-Cup der U-11-Junioren in Spraitbach“, so Johannes Schurr.

Die Platzierungen beim Ahl-Bau-Bundesliga-Cup der U 11 powered by Zent Solar in Spraitbach:

1. Borussia Dortmund 25 Punkte (46:12 Tore)

2. FC Nürnberg 24 (41:13)

3. Karlsruher SC 22 (49:16)

4. FC Augsburg 18 (30:15)

5. VfB Stuttgart 16 (41:17)

6. FC Bayern München 14 (36:19)

7. Borussia Mönchengladbach 14 (31:17)

8. RB Salzburg 13 (35:21)

9. TSG Hoffenheim 10 (35:21)

10. FC Spraitbach 3 (6:90)

11. SF Lorch 0 (2:96)

Ein rundum gelungenes U-11-Turnier konnte der FC Spraitbach am vergangenen Wochenende auf die Beine stellen. „Es war alles perfekt“, äußert sich Giovanni Loto, U-11-Trainer des Turniersiegers Borussia Dortmund. Hinter dem BVB landete der 1. FC Nürnberg auf Rang zwei, Dritter wurde der Karlsruher SC. Auch einige Fans aus dem Welzheimer Wald machten sich ein Bild von dem großartigen Jugendfußballturnier.

Zwei Tage lang vollbesetzte Halle

Der VfB Stuttgart und der FC Bayern

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper