Welzheim

Reicht der bisherige Niederschlag, um große Dürreschäden im Welzheimer Wald zu verhindern?

Waldbrand
Ein Waldbrand im Welzheimer Wald ist aufgrund der großen Trockenheit im April zwar nicht zu erwarten, aber es muss wieder mehr Niederschlag fallen, damit die Wälder überleben können. © ZVW/Benjamin Büttner

Der aktuelle Zustand im Wald ist äußerst angespannt. Die Daten der Wetterstation Kaisersbach-Cronhütte (https://www.wetterdienst.de/Deutschlandwetter/Welzheim/Rueckblick/2485) bestätigen die persönliche Wahrnehmung, dass es seit Wochen nicht mehr geregnet hat. Der letzte Tag mit nennenswertem Niederschlag war der 29. März 2020, danach gab es praktisch keinen Tropfen Wasser mehr.

Auch der Dürremonitor des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung weißt eine schwere Dürre für unsere Gegend

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich