Rems-Murr-Kreis

Querdenker, Reichsbürger, Rechtsextremismus: ZVW-Podcast "Bewegungsmelder" startet

Bewegungsmelder Podcast Alexander Roth Peter Schwarz
Die Redakteure Peter Schwarz (rechts im Bild) und Alexander Roth (links) im Gespräch. © ZVW/Alexandra Palmizi

Der Zeitungsverlag Waiblingen startet am Freitag (18.02.) ein neues Format: Im "Bewegungsmelder"-Podcast sprechen Peter Schwarz und Alexander Roth über wichtige Entwicklungen unserer Zeit – und darüber, was sie für die Zukunft bedeuten könnten. Ihr Blick schweift dabei weit über die Region Stuttgart hinaus, findet aber immer wieder dorthin zurück.

In der ersten Staffel dreht sich alles um Querdenker, Reichsbürger und Rechtsextremisten. Wie radikal ist der Corona-Protest? Wer führt, wer läuft mit – und warum? Was verrät uns der Blick in die Vergangenheit rechten Terrors über aktuelle Entwicklungen? Und warum ist es wichtig, ab und zu die Perspektive zu wechseln?

Warum wir diesen Podcast machen

"Die Corona-Pandemie, einschließlich der Proteste, prägt seit zwei Jahren unseren journalistischen Alltag", sagt Peter Schwarz, Mitglied der ZVW-Chefredaktion. "Dabei sind wir aber oft tagesaktuell getrieben." Das Podcast-Format ermögliche es, all das Erlebte, Gesehene, Recherchierte, Gesammelte in einem größeren Panorama auszubreiten. "Gleichzeitig lädt so ein Podcast dazu ein, nicht nur fertige Thesen und zementierte Deutungen durchzudeklinieren, sondern im Dialog auch mal die Gedanken beim Reden neu zu verfertigen."

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Unter dem lokalen Brennglas werde sichtbar, was die Republik bewegt. "Es gibt hier Empörendes, aber auch Skurriles zu erzählen, Aufwühlendes wie Vogelwildes", so Schwarz. Der Podcast sei ein Versuch, das Thema aus mehreren Perspektiven zu fassen:

  • Mit dem unvoreingenommenen, im besten Sinne naiven Blick des Reporters.
  • Mit dem investigativen Zugriff, der Hintergründe und Zusammenhänge offenbart, bisweilen auch entlarvt.
  • Mit dem analytischen Ansatz, der all das in das größere Bild einer nervösen, in innerem Aufruhr befindlichen Republik einordnet.

"Keine dieser Perspektiven reicht für sich allein, aber jede ist unerlässlich."

Wo kann ich den Podcast hören?

Bewegungsmelder Podcast Logo
Den "Bewegungsmelder"-Podcast gibt es auf zvw.de, Spotify und Youtube. © ZVW/Annalena Peischl

Der Bewegungsmelder-Podcast ist unter zvw.de/bewegungsmelder und auf Spotify verfügbar. Auf Youtube kann man sich alle Folgen zusätzlich im Videoformat ansehen. Die erste Staffel besteht aus sechs Folgen, die ab Freitag, 18. Februar, im Zwei-Wochen-Rhythmus erscheinen werden.

Feedback? Fragen? Anregungen? Schreiben Sie uns gerne eine Mail an bewegungsmelder@zvw.de und nehmen Sie an unserer Umfrage teil.

Zu den Personen: Wer spricht da?

Peter Schwarz, geb. 1965, ist Mitglied der Chefredaktion beim Zeitungsverlag Waiblingen. In den späten 90er Jahren hat er sich erstmals journalistisch mit Rechtsextremismus befasst. Gemeinsam mit Semiya Simsek, Tochter des vom Nationalsozialistischen Untergrund erschossenen Enver Simsek, hat er das Buch „Schmerzliche Heimat“ geschrieben.

Alexander Roth, geb. 1989, ist stellvertretender Leiter der Online-Redaktion beim Zeitungsverlag Waiblingen. Er veröffentlicht vor allem zu Themen wie Rechtsextremismus, Querdenker, Neue Rechte, Reichsbürger, Antisemitismus und Verschwörungserzählungen.

Für die Produktion zeichnet sich die Leiterin der Online-Redaktion, Ramona Adolf, verantwortlich. Im Hintergrund wird das Team von Sabrina Ghazali, Head of Audience Development beim Zeitungsverlag Waiblingen, unterstützt. Das Logo stammt von der ZVW-Auszubildenden Annalena Peischl.

Der Bewegungsmelder ist kostenlos - hier können Sie unsere Arbeit mit einem Abo unterstützen: https://mein.zvw.de/plus

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: