Stuttgart & Region

Mehrfamilienhaus in Lorch-Waldhausen brennt: Zwei Hunde in Lebensgefahr, 500 000 Euro Schaden

Brand eines Mehrfamilienhauses
Zwei Hunde konnten aus den Flammen gerettet werden, schweben aber nun in Lebensgefahr. © 7aktuell.de | Kevin Lermer

Wie ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion am Mittwochmorgen (2.9.) mitteilte, wurde die Feuerwehr gegen 8.30 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus mit drei Wohnungen in Lorch-Waldhausen gerufen. Ein Wohnmobil auf dem Grundstück geriet ebenfalls in Brand. Nach bisherigem Kenntnisstand waren keine Personen im Gebäude. Jedoch mussten zwei Hunde mit lebensgefährlichen Rauchgasvergiftungen aus dem Haus geborgen werden. Sie befinden sich inzwischen in tierärztlicher Behandlung.

Die Feuerwehr war mit insgesamt zehn Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort. Die Löscharbeiten dauern weiterhin an (Stand: 12 Uhr), das Feuer ist jedoch unter Kontrolle. "Es konnte verhindert werden, dass die Flammen auf weitere Gebäude übergriffen", so der Sprecher. Das Mehrfamilienhaus dürfe jedoch nicht betreten werden. Der entstandene Schaden wird bislang auf etwa 500 000 Euro geschätzt.

Wegen der starken Rauchentwicklung riefen die Rettungskräfte die Bevölkerung und Autofahrer auf der B29 in der Nähe von Lorch-Waldhausen zeitweise auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten, sowie Lüftungen und Klimaanlagen abzuschalten. "Da das Feuer inzwischen unter Kontrolle ist, kann man diese Warnung wohl inzwischen zurücknehmen", sagte der Polizeisprecher (Stand: 12.15 Uhr). Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.