VfB Stuttgart

Generalprobe gegen Sparta Prag: So ordnet VfB-Coach Labbadia die Niederlage ein

Labbadia VfB
VfB-Trainer Bruno Labbadia im Trainingslager in Marbella. © ZVW/Simeon Kramer

Der VfB Stuttgart hat das Testspiel gegen Sparta Prag mit 0:2 (0:1) verloren. Am letzten Tag im Trainingslager in Marbella wollte Bruno Labbadia sehen, wie weit seine Mannschaft rund eine Woche vor dem Bundesliga-Restart ist - und woran noch gearbeitet werden muss. Wir fassen zusammen, wie der Trainer die Leistung seines Teams einordnet.

Bruno Labbadia über ...

... die 0:2-Niederlage im Testspiel:

"Es war ein sehr guter Test für uns, weil eine hohe Intensität und internationale Härte da war. Jeder hat um jeden Millimeter gekämpft. Wir waren gut im Spiel und haben uns dann mit dem Eigentor rausgenommen. In der ersten Halbzeit haben wir es nicht geschafft, die Ketten des Gegners zu überspielen. Wir hätten geduldiger spielen müssen. Am Schluss wurde die Müdigkeit sichtbar und wir wurden unsauber. Wir hätten natürlich gerne gewonnen, haben uns heute aber zu wenig Torchancen herausgespielt."

... die Lehren aus der Generalprobe gegen Prag:

"Wenn du zu früh aus dem Nichts in Rückstand gerätst, ist das ärgerlich. Das darf auch in der Bundesliga nicht so passieren. Im letzten Drittel hat uns die Tiefe gefehlt. Dass ist aber das Schwierigste gegen gut organisierte Mannschaften. Außerdem hatten wir zu viele einfache Ballverluste und uns hat die Zielstrebigkeit gefehlt."

... die fehlende Frische am letzten Trainingslager-Tag:

"Es ist klar, dass wir im Trainingslager extrem viel gemacht haben und auch mal müde sein können. Gegen Ende hatten wir viele einfache Fehlpässe, uns hat die Frische und die Kreativität nach vorne gefehlt. Trotzdem muss ich sagen: Dann dürfen wir diese Tore nicht so einfach kassieren. Das werden wir auch in den englischen Wochen in der Bundesliga mal haben, dass wir müde sind. Das nehmen wir mit."

... die kommenden Tage und Wochen:

"Alles, was wir jetzt gerade machen, ist erst der Anfang. Der Plan ist, jetzt erstmal in die Regeneration zu gehen. Am Wochenende ist frei, dann geht es am Montag wieder los. Wir haben viel Input gegeben. Eine Entwicklung entsteht aber nur, wenn wir den Spielern jetzt eine Ruhepause geben. Wir haben im Trainingslager viele Themen angestoßen, die müssen wir jetzt weiter bearbeiten."

... das Teamgefüge und die Mannschaft:

"Wir brauchen in den nächsten Wochen und Monaten alle Spieler, die da sind. Jeder ist ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Es wird immer der ein oder andere Profi seine Chance bekommen. Dann muss er aber auch da sein, das ist ein wichtiger Faktor."