VfB Stuttgart

Investor beim VfB Stuttgart: Macht Mercedes-Benz doch keinen Rückzieher?

Mercedes
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Am 10. März verkündete der VfB Stuttgart, dass er den Sportartikelhersteller Jako als zweiten Investor für die ausgegliederte Profiabteilung gewinnen konnte. Zeitgleich kursierten Medienberichte, wonach der Stuttgarter Hauptsponsor und Ankerinvestor Mercedes-Benz-Group (ehemals Daimler AG) seinen Ausstieg in Betracht zieht. Nun hat sich Rouven Kasper, Marketingvorstand des Bundesligisten, zu Wort gemeldet. Bleibt der Investor doch an Bord?

Kasper zu Rückzug von Mercedes-Benz als Investor: "Das ist kein Thema"

Laut der Stuttgarter Zeitung will sich der Autobauer schrittweise von seinem Engagement beim VfB verabschieden. Hintergrund soll eine Neuausrichtung der gesamten Strategie im Sportsponsoring des Konzerns sein. „Selbst seine Rolle als Investor will das Unternehmen unter der Leitung von Vorstandschef Ola Källenius nicht mehr zwingend innehaben“, heißt es einem Artikel, der am 10. März erschienen ist. Ausstiegszenarien sollen aktuell geprüft werden, entsprechende Verhandlungen habe es sogar schon gegeben.

VfB-Marketingvorstand Rouven Kasper hat sich nun in einem Gespräch zu den Gerüchten über einen möglichen Rückzug des Anker-Investors Mercedes-Benz geäußert. Der 40-Jährige glaubt an den Standortvorteil des Autobauers: „Das ist nicht nur eine gut gelebte Partnerschaft, sondern es gibt keinen Club in Deutschland, der einen passenderen Sponsor auf der Brust trägt als wir. Wir sind stolz darauf, Mercedes-Benz als Partner zu haben", wird Kasper in einem Artikel der StZ zitiert.

Der Marketingvorstand glaubt nicht daran, dass sich Mercedes-Benz als Anker-Investor aus der VfB AG verabschiedet. Die StZ schreibt: „Ich habe mit allen relevanten Personen gesprochen, die uns zur Verfügung stehen, und sie haben mir versichert, dass es bei Mercedes-Benz keine Gedanken oder gar Pläne gibt, um die Beteiligung an der VfB AG zu beenden. Das ist also kein Thema“, so Kasper.

Wie es scheint, planen die Verantwortlichen im roten Clubhaus weiter mit dem Autobauer als Investor. Wie Mercedes seine Rolle als Sponsor sieht, ist hingegen weiter unklar. Bisher sind keine Äußerungen aus der Firmen-Zentrale zu vernehmen.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: