VfB Stuttgart

Nach 1:1 in Bielefeld: VfB will nicht hadern und freut sich auf „Highlight“ gegen BVB

Fußball DSC Arminia Bielefeld vs. VfB Stuttgart
Für den gebürtigen Dortmunder Sven Mislintat wird das BVB-Duell eine ganz besondere Partie. © Pressefoto Baumann

Die Torchancen des VfB Stuttgart vom Samstagnachmittag (02.04.) hätten auch für zwei Spiele gereicht, doch bei Arminia Bielefeld stand es am Ende nur 1:1. Dennoch wollen die Verantwortlichen nicht hadern und freuen sich auf ein ganz besonderes Heimspiel.

Was gegen Bielefeld gefehlt hat: Mehr Ruhe und Kaltschnäuzigkeit

Letztlich können die Schwaben nur hoffen, dass die zwei liegengelassenen Punkte am Ende der Saison nicht schwerer wiegen, als es nach dem Schlusspfiff zunächst aussah. Zwar setzte sich der VfB mit dem 1:1 (1:0) beim direkten Konkurrenten Arminia Bielefeld einen Punkt von der Abstiegszone ab, bei mehr Ruhe und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor hätten es aber auch drei auf den Relegationsplatz sein können.

An den letzten sechs Spieltagen könnte das noch eine Rolle spielen, ist der Abstiegskampf doch nach wie vor sehr eng. „Es fühlt sich wie zwei Punkte zu wenig an für die Leistung, die wir abgerufen haben beziehungsweise die Chancen, die wir hatten“, erklärte Trainer Pellegrino Matarazzo.

Sven Mislintat aber wollte nicht weiter hadern und sah zunächst einmal das Positive. „Wir haben es in der eigenen Hand“, sagte der Stuttgarter Sportdirektor zur Situation. Das Restprogramm habe es zwar in sich, doch mit Ausnahme vielleicht des Duells am vorletzten Spieltag bei Rekordmeister FC Bayern München besitze der VfB in jeder Partie eine Siegchance - auch am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) zu Hause gegen den Tabellenzweiten Borussia Dortmund.

Flutlichtduell gegen den BVB am Freitagabend

„Solche Spiele sind Highlights. Man hat zuletzt gesehen, was in unserem Stadion los ist. Wir sind gewappnet und gehen die Partie mit voller Intensität an. Wenn unsere Fans wieder Gas geben, ist etwas drin für uns“, sagt Sven Mislintat mit Blick auf die kommende Heimaufgabe gegen Borussia Dortmund.

Für den gebürtigen Dortmunder wird das Flutlichtduell in vielerlei Hinsicht eine besondere Begegnung. Und der Rahmen dürfte ebenfalls ein ganz besonderer werden: Nach über zwei Jahren wird die Stuttgarter Arena am Freitagabend (08.04.) erstmals wieder ausverkauft sein. Einen freien Vorverkauf gab es aufgrund der großen Nachfrage nicht. Am Sonntagmittag (03.04.) waren nur noch wenige Tickets zu haben. 

Der Glaube an Mannschaft und Klassenverbleib ist jedenfalls zurück im Schwabenland. Immerhin hat der VfB aus den vergangenen vier Spielen beachtliche acht Punkte geholt - und damit im Abstiegskampf eine deutlich bessere Ausgangsposition als noch vor ein paar Wochen.

Außerdem waren die Gedanken neben der sportlichen Situation auch beim Bielefelder Stürmer Fabian Klos. Der 34-Jährige und sein Mitspieler Alessandro Schöpf waren kurz vor dem Schlusspfiff mit den Köpfen zusammengerasselt. Schöpf stand schnell wieder, Klos aber wurde mit einer Trage vom Platz und ins Krankenhaus gebracht.

Daumen drücken für Fabian Klos

Zu den vielen Protagonisten, die dem Kult-Stürmer „gute Besserung“ wünschten, zählte auch Sasa Kalajdzic. Er bewies nicht nur Nervenstärke beim Elfmeter, sondern nach Klos' Zusammenprall auch seine Qualitäten als hilfsbereiter Sportsmann.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Kalajdzic eilte den Sanitätern entgegen, nahm ihnen die Trage ab und sprintete damit zu Klos, der sich im Oktober 2013 schon einmal schwer am Gesicht verletzt hat. „Dem Sasa ist es halt einfach zu langsam gegangen. Da er sich, was den Speed angeht, wahrscheinlich überlegen gefühlt hat gegenüber den Sanitätern, hat er das beschleunigt“, beschrieb Arminia-Trainer Frank Kramer die Szene und bedankte sich. 

Die Stuttgarter drücken Klos nun die Daumen, dass er sich bald wieder erholt. Und sich selbst, dass die zwei Punkte am Saisonende nicht fehlen werden.

Öffentliche Einheit am Montag

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Dortmund nimmt der VfB am Montag (04.04.) auf. Die erste Einheit der Woche ist von 15 Uhr an auf dem Clubgelände öffentlich.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: