VfB Stuttgart

Pellegrino Matarazzo in Quarantäne: Wer beim VfB Stuttgart jetzt das Training leitet

56D3BA1A-FF2B-4491-8223-1E9BFB465C69
Die Stuttgarter Co-Trainer Michael Kammermeyer (li.) und Michael Wimmer. © Danny Galm

Pellegrino Matarazzo sitzt in häuslicher Isolation. Der Cheftrainer des VfB Stuttgart wurde Anfang der Woche positiv auf das Coronavirus getestet und droht nun, das Trainingslager im Allgäu zu verpassen. „Die Vorbereitung läuft wie geplant weiter“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat der Stuttgarter Zeitung: „Viele Trainingseinheiten sind bereits vorbereitet und abgesprochen, und das restliche Trainerteam wird sie nun umsetzen.“ In den Fokus rücken daher die Co-Trainer Michael Wimmer und Michael Kammermeyer. Höchste Zeit also, die beiden Assistenten kurz vorzustellen:

Michael Wimmer: Der 42 Jahre alte Niederbayer kennt seinen Chef aus gemeinsamen Tagen beim 1. FC Nürnberg. Dort arbeitete Wimmer als Assistent bei diversen Jugendteams und der zweiten Mannschaft, ehe 2018 der Wechsel in die Bundesliga zum FC Augsburg folgte, wo er als Co-Trainer von Manuel Baum erste Erfahrungen im Profifußball sammelte.

Co-Trainer Michael Wimmer
Co-Trainer Michael Wimmer. © Alexandra Palmizi

Ein Jahr später ging es für den gelernten Elektrotechniker zum VfB unter dem damaligen Chefcoach Tim Walter. Und nach Walters Entlassung folgte die Wiedervereinigung mit Pellegrino Matarazzo. 2021 absolvierte Wimmer parallel zu seiner Tätigkeit als Co-Trainer der Stuttgarter Lizenzmannschaft erfolgreich den elfmonatigen Fußball-Lehrer-Lehrgang des Deutschen-Fußball Bundes

Michael Kammermeyer: Auch zwischen Kammermeyer und Matarazzo gibt es eine Verbindung aus gemeinsamen Tagen im Frankenland. 2012 arbeitete der gebürtige Nürnberger bereits als Co-Trainer von Matarazzo bei der U17 des Clubs. Ein Jahr später wechselten die beiden gemeinsam als Co-Trainer zur A-Jugend des FCN.

Co-Trainer Analyse Michael Kammermeyer
Co-Trainer Analyse Michael Kammermeyer. © Alexandra Palmizi

Seine aktive Karriere als Innenverteidiger und defensiver Mittelfeldspieler (hauptsächlich Regionalliga Süd und Oberliga Bayern) hatte Kammermeyer aufgrund von Verletzungen früh beenden müssen. Beim VfB ist der 36-Jährige seit 2020 vorrangig für den Bereich Analyse zuständig. 

In enger Absprache mit Matarazzo werden Kammermeyer und Wimmer in den nächsten Tagen die Trainingseinheiten leiten sowie die Vor- und Nachbereitungen auf dem Platz übernehmen. Auch beim nicht-öffentlichen Testspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden am Mittwochnachmittag (06.07.) werden die beiden den Chefhut aufhaben. Ob die beiden Co-Trainer in diese Rolle auch für das Trainingslager (09. bis 16. Juli) schlüpfen dürfen/müssen, ist noch unklar.

Kann sich Matarazzo am Samstag frei testen?

„Es gibt die Möglichkeit, dass Rino sich zum Start des Trainingslagers am Samstag frei testen kann – aber das müssen wir abwarten“, sagte Sven Mislintat der StZ: „Das Wichtigste ist, dass er keinen schweren Verlauf hat. Ich bin davon überzeugt, dass wir ein Top-Trainingslager abhalten werden.“ Auf seine Assistenten kann sich Matarazzo in jedem Fall verlassen. Und in Zeiten von WhatsApp und Video-Konferenzen ist der Chef selbst in Quarantäne immer nur einen Mausklick entfernt.