VfB Stuttgart

Sasa Kalajdzic, Borna Sosa und Atakan Karazor zurück im VfB-Teamtraining

Sasa Kalajdzic
Stürmer Sasa Kalajdzic ist im Mannschaftstraining des VfB Stuttgart zurück. © Danny Galm

Bei der öffentlichen Trainingseinheit am Dienstag (02.08.) haben die drei Profis noch gefehlt, jetzt sind sie im Mannschaftstraining des VfB Stuttgart zurück: Sasa Kalajdzic, Borna Sosa und Atakan Karazor.

Wie der Stuttgarter Bundesligist auf Twitter mitteilt, befinden sich die Spieler bei der Trainingseinheit am Mittwochmorgen (03.08.) im Kreis der Mannschaft. Auch Neuzugang Luca Pfeiffer trainierte zum ersten Mal mit seinen Teamkollegen.

Stürmer Sasa Kalajdzic laborierte zuletzt an einer Prellung im Fußgelenk und konnte bislang nur individuell trainieren. Am Dienstag absolvierte der Österreicher gut sichtbar für die rund 400 anwesenden VfB-Fans eine Laufeinheit mit intensiven Steigerungsläufen. Davor war der Angreifer im Kraftraum.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Wer ist fit für den Bundesliga-Auftakt gegen Leipzig?

Auch Atakan Karazor trainierte wie Kalajdzic individuell auf dem Nebenplatz am Clubhaus. Der Mittelfeldspieler, der erst in der vergangenen Woche aus seiner U-Haft auf Ibiza entlassen wurde, absolvierte am Wochenende seine Leistungstests und scheint fürs Teamtraining bereit.

Borna Sosa kehrt nach wochenlanger Abstinenz wieder ins Teamtraining an der Mercedesstraße zurück. Der Linksfuß fiel mit einer Adduktorenverletzung lange aus und verpasste die gesamte Vorbereitung.

Von den drei Profis steht am ehesten Sasa Kalajdzic für den Bundesliga-Auftakt gegen RB Leipzig zur Verfügung. Der Angreifer absolvierte die gesamte Vorbereitung, ehe er im Testspiel gegen den FC Valencia verletzt vom Platz musste. Vier Trainingstage dürften dem österreichischen Nationalspieler reichen, um gegen Leipzig eingreifen zu können.

Unwahrscheinlich ist ein Einsatz von Borna Sosa. Der Kroate verpasste die Vorbereitung und trainierte nicht mit der Mannschaft. Hier dürften vier Tage nicht reichen, um gegen Leipzig auf dem Platz stehen zu können.

Definitiv nicht zur Verfügung stehen wird Atakan Karazor. Der 26-Jährige steht zwar wieder im Mannschaftstraining, saß aber mehrere Wochen in U-Haft. Für Trainer Pellegrino Matarazzo ist daher klar, dass der Mittelfeldspieler vorerst kein Kandidat für den Spieltag ist. Über das Mannschaftstraining soll sich Karazor die fehlende Fitness zurückholen.