VfB Stuttgart

Transfer vom VfB zum FC Burnley: Warum stockt der Wechsel von Darko Churlinov?

Darko Churlinov
Der Wechsel von VfB-Profi Darko Churlinov zum FC Burnley zieht sich in die Länge. © Danny Galm

Schon seit ein paar Tagen scheint es beschlossene Sache, dass Darko Churlinov den VfB Stuttgart verlässt. Der Offensivspieler schließt sich dem englischen Club FC Burnley an. Doch warum dauert der Transfer so lange? Woran liegt es, dass der Wechsel noch nicht öffentlich gemacht wurde?

Probleme mit dem Medizincheck verzögern Churlinov-Wechsel

Nach Informationen unserer Redaktion sind sich die Schwaben und der englische Club über die Vertragsdetails einig. Auch Sportdirektor Sven Mislintat äußerte sich beim Auswärtsspiel in Bremen in diese Richtung. "Die Gespräche sind extrem weit fortgeschritten", zitierte etwa der Kicker den Stuttgarter Kaderplaner. Bestätigt ist der Transfer aber noch nicht. 

Die Ablöse soll rund 3,5 Millionen Euro betragen, die sich mit Bonuszahlungen auf bis zu fünf Millionen erhöhen könnte. Doch nun hakt es am Medizincheck, den der VfB-Profi immer noch nicht absolviert hat.

Eigentlich sollte Churlinov den obligatorischen Check bereits am Montag (15.08.) in England machen. Wie unsere Redaktion erfahren hat, soll der Nordmadzedonier aber Probleme mit dem Visum haben. Deshalb kann Darko Churlinov aktuell nicht nach England einreisen - zumindest nicht auf die Schnelle.

Wie es heißt, soll der Medizincheck wohl am Donnerstag (18.08.) in Paris absolviert werden. Diese Version wollte der VfB Stuttgart auf Anfrage unserer Redaktion aber nicht bestätigen. Der Kicker wiederum schreibt, dass Churlinov seinen Medizincheck nach erhaltenem Visum doch in England absolvieren wird. Ob Paris oder England - nach überstandenem Medizincheck dürfte der Transfer über die Bühne gehen.