VfB Stuttgart

Trotz fünfter Gelber Karte: Keine Sperre für VfB-Profi Waldemar Anton - warum?

Waldemar Anton
Keine Sperre: Waldemar Anton steht dem VfB Stuttgart gegen Union Berlin zur Verfügung. © Danny Galm

Am Tag nach dem emotionalen 3:2-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach ging der Blick des VfB Stuttgart schon wieder nach vorne. Am Samstagnachmittag (12.03.) müssen die Schwaben auswärts bei Union Berlin antreten. Vor dem Duell mit den Eisernen stellt sich die Frage: Kann Waldemar Anton, der gegen Gladbach seine fünfte Gelbe Karte gesehen hat, spielen?

Paragraph 43 der DFB-Spielordnung rettet Waldemar Anton

In der 54. Minute holte sich Waldemar Anton in der Partie gegen die Borussia eine wichtige gelbe Karte ab. Im Rücken entwischte ihm Jonas Hofmann, der Innenverteidiger stoppte den Angreifer kurz vor der Strafraumgrenze mit einem taktischen Foul. Clever, da der Gladbacher kurz nach dem 2:2-Ausgleich durch Chris Führich auf 3:2 für die Gäste hätte stellen können.

Der Nachteil: Waldemar Anton sah dadurch seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison. Laut den DFB-Regularien ist das gleichbedeutend mit einer Sperre von einem Spiel. Der Abwehrchef hätte gegen Union Berlin also pausieren müssen.

Theoretisch stimmt es, dass Anton schon fünfmal die Gelbe Karte gesehen hat. Aber: Eine davon wurde im Nachhinein zurückgenommen. Beim 1:1 bei Eintracht Frankfurt am 4. Spieltag sah Anton in der 36. Minute die Gelbe Karte. Da er aber in der 82. Minute den Eintracht-Angreifer Borré an der Strafraumgrenze zu Fall brachte und dafür die Rote Karte sah, wurde seine Gelbe Karte aus der 36. Minute zurückgenommen.

VfB bestätigt: Der Abwehrchef wird gegen Union Berlin spielen

In der Spielordnung des DFB heißt es dazu in Paragraph 43 Nummer 4: "Im Falle eines Feldverweises, auch eines Feldverweises nach zwei Ver- warnungen, gilt eine im gleichen Spiel ausgesprochene Verwarnung als verbraucht und wird nicht registriert." Laut dieser Regelung ging Waldemar Anton also mit drei statt vier Gelben Karten in das Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Zudem führt der DFB den VfB-Verteidiger nicht in seiner Liste der aktuell gesperrten Spieler auf.

Der Abwehrchef kann gegen Union Berlin also zweifelsohne spielen, das bestätigte auf Nachfrage unserer Redaktion auch VfB-Pressesprecher Tobias Herwerth. Sollte Waldemar Anton gegen Union Berlin aber erneut einen gelben Karton sehen, würde er eine Woche später im wichtigen Heimspiel gegen den FC Augsburg fehlen.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: