VfB Stuttgart

VfB im Trainingslager in Marbella: So lässt Bruno Labbadia trainieren

Bruno Labbadia
VfB-Coach Bruno Labbadia lässt sein Team in Marbella viel mit Ball trainieren. © Danny Galm

Der VfB Stuttgart hat ein klares Ziel: Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga. Dafür bereitet Bruno Labbadia seine Mannschaft aktuell im Trainingslager in Marbella vor. Inzwischen haben die VfB-Profis zwei Trainingseinheiten unter der Sonne Spaniens absolviert. Wir erklären, wie der neue Trainer sein Team wieder auf Kurs bringen will.

VfB schuftet in Marbella mit Ball: Kondition durch Spielformen

Wataru Endo und Co. haben in Stuttgart schon einige Einheiten unter Bruno Labbadia absolviert. Mit viel Elan ist der neue Trainer bei der Arbeit, pusht seine Spieler und gibt lautstark Anweisungen. Doch wie lässt der neue Coach im Trainingslager trainieren, wo er zehn Tage lang intensiv arbeiten kann? Schon jetzt wird deutlich: Reines Konditionstraining oder stupide Laufeinheiten wird es in Marbella (Stand jetzt) wohl eher nicht geben.

Kondition durch Spielformen, Laufarbeit mit Ball: So lässt sich in den ersten beiden Tagen das Trainingskonzept von Bruno Labbadia beschreiben. Wer gedacht hat, dass die Spieler nur ihre Runden um den Platz drehen oder Medizinbälle schleppen müssen, der lag wohl falsch.

In der Trainingseinheit am Dienstagvormittag teilte der erfahrene Coach zunächst sein Team in zwei Gruppen ein. Die eine Gruppe arbeitete im taktischen Grundlagenbereich, es ging um das Verschieben auf dem ganzen Feld. Die andere Gruppe war auf dem Nebenplatz und trainierte Passformen. Nach einer kurzen Weile wurde getauscht.

Taktische VfB-Idee von Bruno Labbadia: Spielverlagerung und Verschieben

Zum Abschluss stand eine gemeinsame Spielform auf dem Programm. Das taktische Verschieben auf dem ganzen Feld, das zuvor in Einzelgruppen geübt wurde, sollte hier umgesetzt werden. Ein Team spielte auf ein Tor, das andere auf drei Tore.

So mussten sowohl die Offensivreihen als auch die Defensivreihen auf mehrere Tore angreifen und verteidigen. Bei der Übung sollte also kompakt verschoben und clever verlagert werden, um die gesamte Breite des Spielfeldes auszunutzen. Ein erstes Indiz dafür, wie Labbadia sein Team im taktischen Bereich ausrichten will.

Laurin Ulrich erkältet: VfB-Quintett trainiert individuell

Obwohl eigentlich der gesamte Profikader in Marbella dabei ist, muss Bruno Labbadia noch auf ein paar Spieler verzichten. Neben Atakan Karazor (stößt erst im Laufe des Tages dazu) und Borna Sosa (WM-Pause) fehlten fünf weitere Profis in den ersten Trainingseinheiten. Konstantinos Mavropanos und Tanguy Coulibaly schlagen sich aktuell noch mit muskulären Problemen herum und trainierten nur individuell.

Auch Ömer Beyaz (Probleme an der Achillessehne) und Chris Führich (Aufbau nach OP) waren nicht beim Mannschaftstraining dabei. Laurin Ulrich, der die Einheit am Montagabend (02.01.) noch absolvierte, musste mit einer Erkältung kürzer treten. Wann die fünf Profis wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können, ist noch unklar.