VfB Stuttgart

Wechselt Ludovic Ajorque zum VfB? Mislintat soll angeblich 10 Millionen bieten

Sven Mislintat
VfB-Sportdirektor Sven Mislintat hat am letzten Tag der Transferperiode alle Hände voll zu tun. © Danny Galm

Hat der VfB Stuttgart einen Nachfolger für Sasa Kalajdzic an der Angel? Sportdirektor Sven Mislintat soll wohl ein Angebot für Ludovic Ajorque abgegeben haben. Der Stürmer steht aktuell bei Racing Straßbourg unter Vertrag. Durch den Abgang von Sasa Kalajdzic hätte der VfB zumindest genug Geld, um in den Transfer-Poker um den Angreifer einzusteigen. Die Frage ist, ob das Transfergerücht realistisch scheint.

Racing Straßbourg will wohl 15 Millionen Euro für Ajorque

Wie die elsässische Tageszeitung "Dernières Nouvelles d'Alsace" schreibt, bietet der VfB Stuttgart aktuell wohl zehn Millionen Euro für den Angreifer. Ludovic Ajorque wird seit Wochen mit der Bundesliga in Verbindung gebracht. Racing-Präsident Marc Keller erteilte aber sowohl Eintracht Frankfurt als auch dem VfL Wolfsburg und Hertha BSC einen Laufpass. Der Grund: Die Clubs boten zu wenig Geld.

Straßbourg will wohl 15 Millionen Euro, ein Hertha-Angebot von acht Millionen wurde zuletzt abgelehnt. Der VfB will laut der französischen Tageszeitung nun ernst machen und den 1,97 Meter großen Stürmer an den Neckar lotsen. Bislang bietet Sven Mislintat wohl zehn Millionen Euro. Doch auch die Berliner sind noch nicht aus dem Spiel, laut dem Kicker bleibt Hertha weiter hartnäckig.

Einordnung: Ajorque-Wechsel spricht eigentlich gegen VfB-Transferpolitik

Fraglich ist, ob sich der VfB Stuttgart in letzter Sekunde durchsetzen kann. Der Angreifer war wohl schon in Berlin und kann sich ein Wechsel in die Hauptstadt vorstellen. Sollte der VfB aber mehr Geld bieten als Hertha BSC Berlin, könnten auch die Stuttgarter den Zuschlag bekommen.

Darüber hinaus stellt sich die berechtigte Frage, ob der VfB Stuttgart bereit ist, für einen 28-Jährigen so viel Geld zu bezahlen. Das würde zumindest teilweise die Transferpolitik der Schwaben konterkarieren. Bisher standen immer junge und entwicklungsfähige Profis im Fokus des VfB, Ajorque passt auf den ersten Blick nicht ins Bild. Es bestehen also Zweifel, ob es wirklich zu einem VfB-Transfer kommt.

Wer ist Ludovic Ajorque?

Ajorque ist ein klassischer Mittelstürmer und geht seit Juli 2018 für die Franzosen auf Torejagd. In der vergangenen Saison erzielt der 28-Jährige in 36 Spielen zwölf Tore und bereitete acht weitere vor. Er wäre auch von der Statur her ein klassischer Ersatz für Sasa Kalajdzic. Zu seinem Profil auf Transfermarkt.de.