VfB Stuttgart

Wieder ein Corona-Fall beim VfB: Orel Mangala positiv getestet - Fabian Bredlow ist zurück

Orel Mangala, Waldemar Anton
Nächster Rückschlag für den VfB Stuttgart: Orel Mangala (im gelben Leibchen) wurde positiv auf das Coronavirus getestet. © Danny Galm

Der VfB Stuttgart hat den nächsten Corona-Fall zu vermelden. Am Freitagmittag (15.10.) verkündete der Stuttgarter Bundesligist, dass Mittelfeldspieler Orel Mangala positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der 23-Jährige befindet sich in häuslicher Quarantäne und fällt ab sofort für den Trainings- und Spielbetrieb aus. Das bedeutet: Der Belgier fehlt dem VfB definitiv im kommenden Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach (16.10.). 

Fabian Bredlow spielt wohl gegen Gladbach

Der Ausfall von Mangala tut dem VfB weh, sein positives Testergebnis sei definitiv ein Rückschlag, so Sportdirektor Sven Mislintat. "Zum einen, weil wir gehofft hatten, von weiteren positiven Fällen verschont zu bleiben. Und zum anderen, weil Orel nach seiner Verletzung auf dem Weg zurück zu alter Stärke war und wir nun erneut auf ihn verzichten müssen.“

Die gute Nachricht: Torhüter Fabian Bredlow darf die häusliche Quarantäne nach Absprache mit den Behörden verlassen und wieder am Spiel- und Trainingsbetrieb teilnehmen. Sein Testergebnis viel negativ aus, die Viruslast lag unter dem erforderlichen Grenzwert. Der 26-Jährige wird in der Nachmittagseinheit auf dem Platz stehen, damit wird er wohl auch gegen Borussia Mönchengladbach spielen.

Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel sagte Trainer Pellegrino Matarazzo, dass Bredlow sehr wahrscheinlich spielen werde, wenn er noch die Trainingseinheiten am Freitag mitmachen kann. Zudem verkündete der Stuttgarter Bundesligist am späten Freitagnachmittag: Fabian Bredlow wird im Kader für das Auswärtsspiel in Gladbach stehen. Nachwuchskeeper Florian Schock wird damit wohl nicht zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz kommen.