Kaisersbach

Parkplätze am Ebnisee am Sonntagnachmittag (16.08.) wegen Überfüllung kurzzeitig komplett gesperrt

Ebnisee Kaisersbach Sonntag 16.08.
Der Ebnisee in Kaisersbach am Sonntagnachmittag (16.08.) gegen 16 Uhr. © Nils Graefe

Am vergangenen Sonntag (09.08.) musste die Stadt Welzheim die Zufahrt zum Aichstrutsee um die Mittagszeit wegen Überfüllung sperren lassen. Zufahrts- und Schleichwege wurden dicht gemacht. Es durften keine neuen Besucher mehr an den Badesee kommen. Am Ebnisee in Kaisersbach war die Lage vergangenen Sonntag lange kritisch. Sperrungen gab es dort nicht. Wie sieht es eine Woche später aus?

So ist die Besucher-Lage am Ebnisee am Sonntag (16.08.)

17.15 Uhr: Die Lage auf den Parkplätzen habe sich inzwischen wieder beruhigt, berichtet Hauptamtsleiter Sebastian Bauer. Auch die Lage am Badesee direkt sei entspannt, auf der Liegewiese gebe es noch Plätze. Bauer geht davon aus, dass sich die Situation nicht erneut zuspitzt und sich eher noch weiter entspannt.

16 Uhr: Die Komplettsperrung der Parkplätze ist nun wieder aufgehoben. Das teilte Hauptamtsleiter Sebastian Bauer unserer Redaktion auf Nachfrage mit. Am Hauptparkplatz am Biker-Kiosk gebe es nun wieder circa zehn bis 15 freie Parkplätze. Je nach Lage würden wieder neue Fahrzeuge auf den Parkplatz gelassen, so Bauer. Momentan geht er nicht davon aus, dass die Parkplätze noch einmal komplett gesperrt werden müssen.

Ebnisee Kaisersbach Sonntag 16.08.
Am Sonntagnachmittag (16.08.) gegen 15.20 Uhr mussten die Parkplätze am Ebnisee kurzzeitig komplett gesperrt werden. © Nils Graefe

15.20 Uhr: Am Ebnisee hat sich die Lage nun doch zugespitzt: Die Parkplätze wurden gesperrt. Das hat uns Sebastian Bauer mitgeteilt. Security und Polizei seien vor Ort. Autos, die jetzt am Ebnisee ankommen, werden wieder weggeschickt, so der Hauptamtsleiter der Gemeinde Kaisersbach.

14.10 Uhr: Wie Hauptamtsleiter Sebastian Bauer auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt, ist die Lage am Ebnisee nun etwas entspannter als noch vor eineinhalb Stunden. Es sei "ein Kommen und ein Gehen". Bei den Parkplätzen gebe es noch "ein bisschen Puffer", auch auf der Liegewiese hat es noch Platz. Momentan gebe es keine Anzeichen dafür, dass die Zufahrt zum Badesee gesperrt werden müsste. Man werde die Lage weiter im Auge behalten. Sollte sich die Situation zuspitzen, werde man entsprechend handeln.

Die Security sei weiterhin vor Ort und auch die Polizei habe sich schon ein Bild von der Situation am Ebnisee gemacht.

12.25 Uhr: Der Hauptamtsleiter der Gemeinde Kaisersbach, Sebastian Bauer, meldet, dass die Parkplätze am Ebnisee nun "sehr gut ausgelastet" sind. Die meisten Parkmöglichkeiten seien erschöpft. Die Lage am Sonntag sei kein Vergleich zum gestrigen Samstag (15.08.), an dem die Lage am See den Nachmittag über ruhig blieb. Auf der Liegewiese gebe es momentan noch Plätze. Bauer bittet die Bürger jedoch darum, den Ebnisee eher gegen Abend zu besuchen. Sollte der Zustrom an den See so weiter gehen, werde man die Parkplätze und die Zufahrt zum Ebnisee sperren müssen.

Auch an diesem Sonntag sind Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes vor Ort, um zu kontrollieren, ob sich die Badegäste an die Corona- und die Nutzungsregeln des Ebnisees halten. Zudem leite die Security den Verkehr auf den Parkplätzen. Parkverstöße würden geahndet, so Bauer.

Die Lage an weiteren Badeseen im Rems-Murr-Kreis am Sonntag (16.08.)