Schorndorf

ZVW-Diskussion und Livestream zur OB-Wahl in Schorndorf

Markus Reiners, Bernd Hornikel, Andreas Schneider, Dörte Schnitzer, Manuel Burbott, Tobias Schwenk, Horst Zwipp, Brigitte Alding
Die acht Schorndorfer OB-Kandidaten sind am Dienstag (02.11.) im ZVW-Wahlstudio zu Gast. © ZVW/Collage Joachim Mogck

An Wahlständen haben sie sich vorgestellt, bei offiziellen Vorstellungsrunden über ihre Ziele gesprochen, in der Zeitung Lösungen für die anstehenden Aufgaben skizziert, mit Bürgern, Vereinen und Interessensgruppen den Dialog gesucht. Nun biegen die OB-Kandidaten und Kandidatinnen auf die Zielgerade ein. Am 7. November wird gewählt. Zuvor wollen wir den Bewerbern aber noch bei einer ZVW-Veranstaltung auf den Zahn fühlen und den Wählerinnen und Wählern die Gelegenheit geben, sie noch besser kennenzulernen. Die Schorndorfer Nachrichten laden zu einer Podiumsdiskussion am Dienstag, 2. November, 19 Uhr, in die Barbara-Künkelin-Halle ein.

Hier geht es direkt zum Livestream.

In der Halle gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen und Maskenpflicht. Die Veranstaltung, die von Jutta Pöschko-Kopp und Barbara Pienek moderiert wird, wird gestreamt. Der Stream wird dann ab Dienstagabend unter www.zvw.de/wahlschorndorf zu finden sein und ist außerdem über den Youtube-Kanal des Zeitungsverlags Waiblingen erreichbar.

Brigitte Aldinger, Manuel Burbott, Bernd Hornikel, Markus Reiners, Andreas Schneider, Dörte Schnitzer, Tobias Schwenk und Horst Zwipp: Sechs Männer und zwei Frauen haben sich vorgenommen, Matthias Klopfer zu beerben und ins Schorndorfer Rathaus einzuziehen. Schon jetzt lässt sich sagen: Das Bewerberfeld ist bunt wie selten bei einer Oberbürgermeisterwahl. Eine klassische Rathaus-Karriere in einer Stadtverwaltung oder gar als Bürgermeister beziehungsweise Bürgermeisterin hat keiner von ihnen hinter sich. Die Kandidaten bringen ganz verschiedene berufliche und persönliche Erfahrungen mit, ihre Motive für die Kandidatur unterscheiden sich, und auch im Alter liegen die Bewerber weit auseinander. Die beiden Jüngsten (Manuel Burbott und Tobias Schwenk) sind 32 Jahre alt, der Älteste (Horst Zwipp) ist 66 Jahre alt. Umso spannender könnten ihre Vorstellungen und Lösungsansätze sein, die sie für die aktuellen Probleme und Themen der Zukunft mitbringen. Dazu möchten wir sie nach einer kurzen Vorstellungsrunde befragen. Danach haben die Zuschauer und Zuschauerinnen die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Damit möglichst viele Wähler die Gelegenheit haben, ihre Fragen loszuwerden, sollte die Fragestellung höchstens eine Minute dauern. Statements sind aus zeitlichen Gründen nicht erwünscht.

Am Wahlsonntag Ergebnisse und Stimmen im ZVW-Liveblog

Start der Podiumsdiskussion ist am kommenden Dienstag um 19 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Aktuell gilt für die Veranstaltung die 3G-Regel. Stand jetzt genügen für nicht geimpfte oder nicht genesene Personen noch Schnelltests für den Einlass. Angesichts der steigenden Corona-Zahlen und einer deutlich zunehmenden Auslastung der Intensivstationen in Baden-Württemberg ist allerdings möglicherweise bereits ab Samstag, 30. Oktober, mit schärferen Einschränkungen zu rechnen. Mit Eintreten der Warnstufe des Landes müssten alle Personen in der Künkelinhalle, die weder gegen das Virus geimpft noch von einer Covid-19-Erkrankung genesen sind, dann am Eingang gültige negative PCR-Tests vorweisen.

Wer das Rennen macht und ins Rathaus einzieht, das wird sich - sofern kein zweiter Wahlgang nötig wird – am Sonntag, 7. November, weisen. Am Wahlsonntag werden die Ergebnisse der Wahl in der Aula des Burg-Gymnasiums öffentlich für alle Interessierten übertragen. Geöffnet ist die Aula ab 18 Uhr. Der Zeitungsverlag Waiblingen berichtet über Stimmen und Ergebnisse des Wahlabends in einem Live-Blog (www.zvw.de/wahlschorndorf).

Falls am 7. November keiner der Bewerber und Bewerberinnen die absolute Mehrheit erreicht, gibt es drei Wochen später, am 28. November, einen zweiten Wahlgang. Bei der Stichwahl reicht dann eine einfache Mehrheit.