Winnenden

Wechsel in Winnenden: Die ZVW-Lokalredaktion stellt sich vor

Team Winnenden
Alle auf einem Fleck? Das ist eine Ausnahme fürs Foto. Viele Texte der Winnender Redakteure (von links: Regina Munder, Sebastian Striebich, Tobias Klecker, Uwe Speiser) entstehen derzeit wegen der Corona-Pandemie nicht im Zeitungshaus, sondern zu Hause im Home-Office. © Gabriel Habermann

Unseren langjährigen Redaktionsleiter Martin Schmitzer haben wir zum Jahresende 2021 gebührend verabschiedet. Der Neue ist schon da: Sebastian Striebich, 33 Jahre alt, leitet seit 1. Januar 2022 die Lokalredaktion Winnenden. An Bord bleiben Regina Munder (50), Uwe Speiser (61) und Tobias Klecker (27).

Gemeinsam wird das Team auch weiterhin den Geschichten nachspüren, die Winnenden, Schwaikheim, Leutenbach und Berglen bewegen. Die Redaktion wird der Kommunalpolitik auf die Finger schauen, immer wissen wollen, was Sache ist. Unser Auftrag ist es, die Leserinnen und Leser über alles Wichtige auf dem Laufenden zu halten und mit Hintergrundwissen zu versorgen.

Von Weinstadt nach Winnenden

Sebastian Striebich war seit 2013 in verschiedenen Funktionen für den Zeitungsverlag Waiblingen im Einsatz. Zuletzt berichtete er für die Waiblinger Lokalredaktion über seine Heimatstadt Weinstadt. Dort lebt der 33-Jährige mit seiner Frau und ist in der Handballabteilung der SG Weinstadt fest verwurzelt. Vor seiner Zeit im Verlag hat Sebastian Striebich Geschichte und Politikwissenschaften studiert.

In Winnenden will er mit seinen Kollegen nicht nur jeden Tag eine spannende gedruckte Zeitung produzieren, sondern auch das digitale Angebot an Nachrichten und spannenden Geschichten ausbauen. Die Redaktion ist den ganzen Tag auf ihrem Posten, um aus Winnenden zu berichten – aktuell, fundiert und seriös. Ihre Erfahrung und Ortskenntnis bringen dabei weiterhin Regina Munder und Uwe Speiser ein.

Seit fast 22 Jahren ist Regina Munder Mitglied der Redaktion mit Sitz am Kopf der Marktstraße. Ihre Ausbildung zur Redakteurin hat sie zur Jahrtausendwende begonnen, schrieb später über Schwaikheim und seit 2005 über alles, was die Stadt Winnenden bewegt. Davor hat sie im Buchverlag Gerstenberg in ihrem Studienort Hildesheim gearbeitet, wo sie Kulturpädagogik studiert hatte. Aufgewachsen ist Regina Munder in Waiblingen. Sie liebt Rockmusik, im Chor singen, naturnah gärtnern, Bienenhaltung, Sport aller Art und ihre Arbeit in der Lokalredaktion – „weil sie eine ungeheure Vielfalt und Abwechslung bietet und von einem verlangt, sich in zuvor Unbekanntes einzuarbeiten und dies wiederum anderen verständlich und begreifbar zu machen“.

Fast drei Jahrzehnte Zeitungsverlag

Noch länger dabei ist Uwe Speiser. Das Urgestein feiert im kommenden Jahr sein 30-Jahr-Jubiläum im Zeitungsverlag Waiblingen. Die meiste Zeit davon hat er in Winnenden verbracht, nämlich 26 Jahre. Uwe Speiser ist in Ludwigsburg aufgewachsen, hat in Tübingen Politikwissenschaft und Soziologie studiert und anschließend als freier Mitarbeiter bei der „Heilbronner Stimme“ gearbeitet, ehe er beim ZVW anfing. Experte ist er in der Redaktion für die Gemeinden Schwaikheim, Leutenbach und Berglen. Wenn er nicht gerade schreibt, spielt er gerne Tennis und fährt Rad.

Der 27-jährige Tobias Klecker ist der Jüngste im Team – und kennt sich in Winnenden und Umgebung doch schon bestens aus. Der begeisterte Fußballfan hat sein Abitur in Ludwigsburg gemacht und anschließend in Stuttgart Medienmanagement studiert. Seit Oktober 2018 gehört er zur Winnender Redaktion. Erst als Volontär, inzwischen seit über einem Jahr als Redakteur.