VfB Stuttgart

Nächster Rückschlag für den VfB: Chris Führich fällt gegen Bielefeld aus

Chris Führich
Der nächste Rückschlag für Chris Führich und den VfB Stuttgart: Der 23-Jährige fällt mit einem Teil-Innenbandriss im Sprunggelenk gegen Arminia Bielefeld aus. © Danny Galm

Die Verletzungssorgen des VfB Stuttgart werden einfach nicht kleiner. Bei der 1:4-Niederlage gegen den FC Augsburg mussten die beiden Profis Marc Oliver Kempf und Chris Führich bereits in der ersten Halbzeit vom Feld. Nun ist klar: Chris Führich fällt gegen Bielefeld definitiv aus.

Diagnose: Teil-Innenbandriss im Sprunggelenk

Der 23-Jährige hat sich laut dem Stuttgarter Bundesligisten einen Teil-Innenbandriss im Sprunggelenk zugezogen. "Für Chris ist die Verletzung sehr bitter, weil es schon seine zweite seit seinem Wechsel zum VfB ist", so Sportdirektor Sven Mislintat. Die Verletzung resultierte aus dem Augsburg-Spiel, als er nach rund 15 Minuten nach einem Schlag aufs Sprunggelenk ausgewechselt werden musste.

Wann der wendige und trickreiche Führich wieder ins Training einsteigen kann, ist noch nicht klar. Fest steht aber: Der 23-Jährige muss nicht operiert werden. Laut Mislintat könnte Führich bereits nach der Länderspielpause wieder zurückkehren. Das nächste Spiel wäre dann das Auswärtsspiel am 20. November in Dortmund.

Kehrt Marc Oliver Kempf gegen Bielefeld zurück?

Der Innenverteidiger musste gegen den FC Augsburg mit einer Verhärtung im Oberschenkel vom Platz. Für das anstehende Krisenduell mit Arminia Bielefeld besteht allerdings die Hoffnung, dass der Linksfuß wieder im Aufgebot von Trainer Pellegrino Matarazzo steht. Laut Sven Mislintat hoffe man auf einen Einsatz von "Kempfi" gegen Bielefeld.

Die Rückkeher von Marc OIiver Kempf wäre wichtig, da mit Konstantinos Mavropanos sehr wahrscheinlich ein weiterer Innenverteidiger verletzt ausfallen wird. Der Grieche zog sich bereits vor dem Augsburg-Spiel einen Muskelfaserriss im Beckenbereich zu und wird auf unbestimmte Zeit fehlen.