VfB Stuttgart

Nach 2:1-Sieg in Gladbach: VfB im Europapokal-Endspiel gegen Bielefeld ohne Endo und Mavropanos

Fußball Bundesliga  Borussia Mönchengladbach  vs. VfB Stuttgart
Musste gegen Gladbach nach rund 30 Minuten verletzt vom Feld und fällt gegen Arminia Bielefeld aus: VfB-Innenverteidiger Dinos Mavropanos (am Boden). © Pressefoto Baumann

Mit 2:1 hat der VfB Stuttgart sein Auswärtsspiel am Samstagnachmittag bei Borussia Mönchengladbach gewonnen. Schon im Borussia-Park musste Trainer Pellegrino Matarazzo seine Elf umbauen, nachdem mit Mateo Klimowicz und Tanguy Coulibaly zwei Stammkräfte verletzt fehlten. Vor dem letzten Bundesliga-Heimspiel gegen Arminia Bielefeld am kommenden Samstag (ab 15.30 Uhr im ZVW-Liveticker), bei dem der VfB die Teilnahme an der Conference-League klar machen könnte, müssen die Schwaben erneut zwei herbe Verluste hinnehmen.

Saison für Wataru Endo und Dinos Mavropanos beendet

Sein Tor sorgte die Wende in einem bis dahin schwachen Offensivspiel der Stuttgarter gegen die Borussia: Kapitän Wataru Endo nahm sich aus rund 20 Metern zentral vor dem Sechzehner den Ball und wuchtete ihn über Gladbach-Keeper Yann Sommer hinweg in die Maschen. Es war erst das dritte Saisontor des Japaners, der bis dahin nicht wirklich als Torjäger in Erscheinung trat.

Doch in der Nachspielzeit sah er nach einem eigentlich harmlosen Luftzweikampf gegen Matthias Ginter seine fünfte gelbe Karte - und fehlt damit am 34. Spieltag gegen die Arminia aus Bielefeld. Für den Allrounder könnte Naouirou Ahamada in die Startelf rücken, der junge Franzose kehrt nach seiner Rotsperre zurück.

Mangala fällt sicher aus, für Gonzalez kommt ein Einsatz wohl zu früh

Auch für Dinos Mavropanos ist die Saison wohl vorzeitig beendet. Nach rund 30 Minuten musste der Innenverteidiger verletzt vom Platz. "Es gibt zwar noch keine Diagnose, aber ich habe mit ihm gesprochen. Er hat muskuläre Probleme", so Coach Pellegrino Matarazzo nach dem Auswärtssieg. Mavropanos stehe daher für das letzte Saisonspiel nicht zur Verfügung. Für ihn dürfte wohl Pascal Stenzel in der Dreierkette auflaufen.

Ebenso unwahrscheinlich scheint, dass es für die Langzeitverletzten Orel Mangala und Nicolas Gonzalez zu einem Einsatz gegen die Bielefelder reicht. "Ich glaube, dass es für beide eng wird", so VfB-Sportdirektor Sven Mislintat am Sonntagmorgen nach dem Gladbach-Spiel. "Für Nico könnte es im positiven Verlauf für einen Kurzeinsatz reichen."

Sichert sich der VfB gegen Bielefeld die Teilnahme am Europapokal?

Durch den Sieg gegen Gladbach lebt die Chance auf die Teilnahme an der Conference-League weiter. Platz sieben berechtigt nach dem Pokalsieg des BVB zur Teilnahme an dem neu gegründeten Wettbewerb, die Schwaben haben aktuell auf Platz neun nur zwei Punkte Rückstand. Damit ist klar: Sasa Kalajdzic und Co. haben die Teilnahme nicht selbst in der Hand, Gladbach und Union Berlin sind in der Favoritenrolle.

Aber: Die Eisernen müssen nach Leipzig reisen und Gladbach ist bei den abstiegsbedrohten Bremern zu Gast. Gut möglich also, dass keins der beiden Teams drei Punkte einfährt. Mit einem Sieg gegen die ebenfalls um einen Verbleib in der Bundesliga kämpfenden Bielefelder könnten die Stuttgarter auf Rang sieben vorrutschen. Leichtes Spiel wird der VfB gegen die von Frank Kramer trainierte Arminia aber auch nicht haben - es bleibt also bis zum Ende spannend, welches Team sich den Europapokal-Platz sichert.