VfB Stuttgart

Saisonaus für Mohamed Sankoh: Stürmer fehlt VfB Stuttgart rund zwölf Monate

Mohammed Sankoh
Fehlt dem VfB Stuttgart ein ganzes Jahr: Stürmer Mohamed Sankoh. © Danny Galm

Der VfB Stuttgart muss für den Rest der Saison auf Stürmer Mohamed Sankoh verzichten. Der 17-Jährige wurde laut den Schwaben erfolgreich in Hamburg operiert. Erst bei dem operativen Eingriff wurde das ganze Ausmaß der schweren Knieverletzung sichtbar, der Youngstar hat sich den kompletten Kapselbandapparat im linken Knie kaputt gemacht. Die Experten rechnen mit einer Ausfallzeit von neun bis zwölf Monaten.

Nach Kalajdzic-Aus: Nächste Hiobsbotschaft für den VfB

„Die behandelnden Ärzte haben uns bestätigt, dass die Operation gut verlaufen ist und alle Strukturen wunschgemäß wiederhergestellt werden konnten", so Sportdirektor Sven Mislintat. "Das ist ein erster wichtiger Schritt für Mo und gleichzeitig der Beginn eines langen Weges zurück auf den Fußballplatz. Mo erhält von uns alle Unterstützung, wir sind davon überzeugt, dass er diese große Herausforderungen meistern wird.“

Der Stürmer zog sich die Verletzung am ersten Spieltag der neuen Saison gegen Aufsteiger Greuther Fürth zu. Sankoh war kurz nach seiner Einwechslung unglücklich mit Keeper Sascha Burchert zusammengeprallt und musste mit einer Trage vom Platz getragen werden. Für den VfB ist es die zweite Hiobsbotschaft innerhalb von 24 Stunden. Beretis am Montag (23.08.) wurde bekannt, dass Stürmer Sasa Kalajdzic mit einer Schulterluxation und mehreren kaputten Bändern bis Jahresende ausfällt.