VfB Stuttgart

VfB-Transfers: Al Ghaddioui vor dem Absprung, Klement, Thommy und Kempf Wechselkandidaten

Hamadi Al Ghaddioui
Stürmer Hamadi Al Ghaddioui. © Danny Galm

Mehrere Spieler könnten den VfB Stuttgart in der Winter-Transferperiode noch verlassen. Und werden es mit großer Wahrscheinlichkeit auch tun. „Es ist sicherlich so, dass es drei, vier Spieler gibt, die sich in Gesprächen befinden“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat am Sonntag (09.01.): „Es kann passieren, dass der eine oder andere rausgeht auf Leihe oder auch permanent. Ob sich das finalisiert oder nicht, das werden wir sehen.“

Al Ghaddioui vom Training freigestellt

Konkret soll Stürmer Hamadi Al Gaddioui vor dem Absprung stehen. Laut einem Bericht der Bild-Zeitung könnte es den 31-jährigen zu Ex-VfB-Coach Alexander Zorniger nach Zypern ziehen. Die Gespräche mit dem Erstligisten Apollon Limassol sollen laufen. Für die Verhandlungen wurde der Deutsch-Marokkaner bereits vom Training freigestellt. Auch am Samstag (08.01.) beim torlosen Remis in Fürth stand der Angreifer nicht im Stuttgarter Aufgebot. 

Weitere Wechselkandidaten sind die Offensivspieler Erik Thommy und Philipp Klement, die im Laufe der Hinrunde nur selten zum Einsatz kamen.

Abwehrspieler Marc Oliver Kempf, der seinen Stammplatz an den Japaner Hiroki Ito verloren hat, kann den Klub im Sommer ablösefrei verlassen, da sein Vertrag ausläuft. Ein Winter-Wechsel erscheint in Anbetracht der angespannten Tabellensituation unwahrscheinlich - allerdings keinesfalls ausgeschlossen. Hertha BSC Berlin ist in jedem Fall an einer Verpflichtung interessiert. Spätestens im Sommer wird der Transfer wohl über die Bühne gehen.

Youngsters sollen bleiben

Obwohl die Schwaben ihren großen Lizenzspieler-Kader (aktuell 34 Profis) verschlanken wollen, sind keine Transfers der drei Youngsters Li Egloff, Naouirou Ahamada und Enzo Millot geplant. „Das sind die Jungs, die mit Sicherheit hier bleiben werden“, sagte Mislintat.

Einkäufe hat der schwäbische Fußball-Bundesligist auch aufgrund der wirtschaftlichen Zwänge nicht vor. In Deutschland und den anderen Top-Ligen Europas hat das Winter-Transferfenster noch bis Ende Januar geöffnet. 

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: