VfB Stuttgart

Zeitplan nach Corona-Infektion: Kann VfB-Profi Karazor gegen die Hertha spielen?

Fußball VfB Stuttgart vs. Borussia Dortmund
Mittelfeldspieler Atakan Karazor (hier gegen den BVB am Ball) könnte dem VfB Stuttgart gegen Hertha BSC Berlin wieder zur Verfügung stehen. © Pressefoto Baumann

Es waren nicht die Wochen des Atakan Karazor: Erst sah er bei der 0:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund die fünfte Gelbe Karte und fehlte damit beim 0:0 gegen den FSV Mainz. Dann erkrankte der Mittelfeldspieler an dem Coronavirus und befindet sich seitdem in Quarantäne. Wir klären auf, wie der Zeitplan für eine Karazor-Rückkehr aussieht.

Punktlandung fürs Hertha-Spiel: Erstes Training am Donnerstag (21.04.) möglich

In verschiedenen Medienberichten kursieren unterschiedliche Szenarien, wann und wie Atakan Karazor wieder auf dem Trainingsplatz stehen kann. Pressesprecher Tobias Herwerth erklärte auf Nachfrage unserer Redaktion, dass der VfB-Profi frühestens am Donnerstag (21.04.) wieder zur Mannschaft stoßen könnte. 

Der Donnerstag ist der erste Termin, an dem eine Freitestung möglich sei, heißt es aus dem roten Clubhaus. Ob der zentrale Mittelfeldspieler an diesem Tag dann an den Trainingseinheiten mitwirken kann, hängt vom Zeitpunkt des Testergebnisses ab. Dieser sei allerdings noch unklar. Die Grundvoraussetzung aller Planspiele: Der Test von Karazor muss natürlich erstmal negativ ausfallen.

Wie fit der VfB-Profi dann aus der häuslichen Isolation zurückkehrt, ist hingegen noch völlig offen. Dazu konnten die Verantwortlichen von der Mercedesstraße bislang keine Angaben machen. Gut möglich, dass Karazor eine Punktlandung gelingt: Donnerstag erfolgreiches Freitesten, drei Tage Training, Sonntag Spiel in Berlin. Trainer Pellegrino Matarazzo wird dazu auf der morgigen Pressekonferenz aber sicher ausführlich Stellung beziehen.