VfB Stuttgart

Neue Podcast-Folge mit kicker-Journalist Benni Hofmann: Warum der VfB erneut am Scheideweg steht

VfB-Pdocast mit neuem Logo
Der Fußball-Podcast aus dem Zeitungsverlag Waiblingen. © ZVW

Investoren oder Mitglieder – wer hat im Fußball eigentlich das Sagen? Wie in vielen Vereinen so ist das auch beim VfB Stuttgart eine heiß diskutierte Frage. Dass öffentlich wurde, wie der Klub im Vorfeld der Entscheidung über die Ausgliederung der Fußballabteilung in eine AG mehrere Zehntausend Mitgliederdaten illegal an eine Werbeagentur weiterleitete, um die Abstimmung in seinem Sinne zu beeinflussen, ist kicker-Redakteur Benjamin Hofmann zu verdanken.

In „Kapital oder Kurve? Der VfB Stuttgart am Scheideweg“ hat der Reporter den Niedergang des Traditionsvereins in den Jahren nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2007 nachgezeichnet und zum Sittengemälde eines Traditionsvereins verdichtet, der auf der Führungsebene über viele Jahre von Egoismen zerfressen und von Inkompetenz gekennzeichnet war.

Warum der Klub nach den turbulenten 2010er Jahren erneut an einem Scheideweg steht und wie sein Buch entstanden ist, hat der Journalist in einer neuen Folge von „Wir reden über den VfB“, dem Fußball-Podcast aus dem Zeitungsverlag Waiblingen, erzählt. Im Gespräch mit ZVW-Redakteur Danny Galm geht es dabei auch um die Frage, ob die Antipoden Kapital und Kurve überhaupt zusammengehen.

Hier geht's zur aktuellen Folge:

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von YouTube bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren