VfB Stuttgart

Neue Podcast-Folge: Wie ein interner Kulturkampf zur größten Führungskrise der Vereinsgeschichte wurde

Podcast_VfB_Homepage
Der Fußball-Podcast aus dem Zeitungsverlag Waiblingen. © ZVW

„Das ist sehr vereinsschädigend, was da läuft“, kommentiert Ehrenpräsident Erwin Staudt das aktuelle Führungschaos beim VfB Stuttgart. Zur Frage, ob es für ihn eine Option sei, zum Verein zurückzukehren, sagt der heute 72-Jährige: „Nein, um Gottes Willen. Ich gehe nicht mehr zurück auf diesen Kriegsschauplatz.“ Die martialische Wortwahl des ehemaligen Clubchefs (2003 bis 2011) klingt drastisch, beschreibt die Zustände an der Mercedestraße allerdings treffend. Wie konnte sich der interne Kulturkampf um die Aufklärung der Daten-Affäre zur vielleicht größten Krise der Vereinsgeschichte auswachsen? Das diskutieren die Redakteure Danny Galm und Simeon Kramer in einer neuen Folge von „Wir reden über den VfB“, dem Fußball-Podcast aus dem Zeitungsverlag Waiblingen (ZVW). 

Die Themen im Überblick:

  • Schwerpunkt I: Das jetzt schon historische Führungsdrama und seine Folgen.
  • Schwerpunkt II: Das wichtige Flutlichtspiel gegen den FSV Mainz 05.

Hier finden Sie die aktuelle Folge:

Fragen, Kritik oder Anmerkungen zu unserem Podcast? Immer her damit! Gerne auch direkt an die Redakteure Frank Nipkau (frank.nipkau@zvw.de), Danny Galm (danny.galm@zvw.de) oder Simeon Kramer (simeon.kramer@zvw.de).