VfB Stuttgart

Verteidiger mit Offensiv-Gen: Warum Konstantinos Mavropanos beim VfB durchstartet

Fußball Borussia Mönchengladbach vs. VfB Stuttgart
Erzielte gegen Borussia Mönchengladbach mit einem Traumtor das frühe 1:0 für den VfB Stuttgart: Verteidiger Konstantinos Mavropanos. © Pressefoto Baumann

Das Potenzial war bei Konstantinos Mavropanos schon lange erkennbar. Doch jetzt ist der früher verletzungsanfällige Grieche auch konstant fit - und beim VfB Stuttgart damit einer der aktuell stärksten Spieler. Zudem führt er sogar die vereinsinterne Torschützenliste an. Doch was macht den Verteidiger so stark? 

Mavropanos: schnell, zweikampfstark, torgefährlich

Als der VfB Stuttgart Konstantinos Mavropanos im Sommer 2020 vom FC Arsenal auslieh, galt der junge Grieche schon als großes Talent. Doch es umgaben ihn auch Zweifel, ob sein Körper den Anforderungen des Hochleistungsfußballs wirklich gewachsen ist. Immer wieder mal fiel Mavropanos verletzt aus - und das setzte sich zunächst auch beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten fort. Doch seit vergangenen Januar ist der 1,94 Meter große Innenverteidiger fit - und wird beim Tabellenzwölften zunehmend zum Leistungsträger.

Es gebe im Moment nicht viele Bundesliga-Profis, die in der zentralen Abwehr so gut seien wie Mavropanos in der Dreikette des VfB, sagte dessen Sportdirektor Sven Mislintat nach dem jüngsten 1:1 bei Borussia Mönchengladbach. Er sieht den Modellathleten bereits auf dem Weg zum Stuttgarter Führungsspieler.

Schnell, zweikampf- und kopfballstark und nun auch noch torgefährlich - der in den vergangenen Wochen von Verletzungen und Corona-Infektionen heimgesuchte VfB hat gerade seine helle Freude an dem 23-Jährigen, der in einer Viererkette auch ganz rechts spielen kann. So brachte er sein Team in Mönchengladbach mit einem knallharten Fernschuss zunächst in Führung.

Wird der junge Grieche ein internationaler Topspieler?

Regelrecht für Begeisterung hatte zuvor sein Solo im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (3:1) gesorgt, als Mavropanos durch das Mittelfeld stürmte und mit einem Schuss ins linke Toreck zum 2:0 und damit zur Vorentscheidung traf. «À la Lucio», erklärte Mislintat danach und zog einen Vergleich mit dem früheren brasilianischen Nationalspieler und Profi des FC Bayern.

Mit bisher drei Treffern ist Mavropanos nun gemeinsam mit seinem Abwehrkollegen Marc Oliver Kempf derzeit bester Torschütze des VfB. «Das ist die Qualität der Spieler», sagte kürzlich Trainer Pellegrino Matarazzo. «Sie haben beide ein Defensiv-Gen und ein Offensiv-Gen in sich.»

Kaufoption: VfB will Mavropanos fest verpflichten

Wohl auch deshalb sieht Mislintat in Mavropanos das Potenzial, schon in naher Zukunft ein internationaler Topverteidiger zu werden. Weshalb sich manche Beobachter fragen, warum ihn der FC Arsenal nicht gehalten hat. Dorthin hatte ihn Mislintat, als er noch für den englischen Premier-League-Club arbeitete, vom kleinen griechischen Verein PAS Ionannina geholt.

Der Leihvertrag mit Arsenal sichert dem VfB auch eine Kaufoption zu, die angeblich bei drei Millionen Euro liegt. Weshalb ihn die Stuttgarter nächstes Jahr wohl fest verpflichten werden. Der Marktwert von Mavropanos, der im Frühjahr für die Nationalelf Griechenlands debütierte und zuletzt auch in der WM-Qualifikation spielte, wird unterdessen schon auf rund sechs Millionen Euro geschätzt.

Dessen Leistungssteigerung führt Mislintat auch darauf zurück, dass Mavropanos im Sommer erstmals eine komplette Saisonvorbereitung bestreiten konnte, weil er verletzungsfrei war. «Er selbst kennt seinen Körper jetzt viel besser», meinte Mislintat. Zudem werde er in Stuttgart entsprechend betreut.

Diese gute Verfassung sei bei ihm «der Schlüssel» dafür, dass er im Moment «außergewöhnlich gut» sei. Und die Stuttgarter mit ihm, Kempf und dem zuletzt wegen einer Corona-Infektion fehlenden Waldemar Anton eine der stärkeren Abwehrreihen in der Bundesliga haben.